Tagesaktuelle Corona Informationen

Länderinformationen werden geladen ...


Aktuelle Einreisebestimmungen für Portugal
Aktualisiert: 19.05.2022

Nein

Quarantäne

Es liegen Einschränkungen vor

Einreise

1285

7-Tage-Inzidenz

Ja

Digitales
EU-COVID Zertifikat

Die Einreise aus EU-/Schengenstaaten ist gestattet.

Kreuzfahrtschiffe dürfen an portugiesischen Häfen wieder anlegen, es gelten dieselben Einreisebestimmungen wie auf dem Luftweg.

Vor der Reise

Bei allen Reisen wird zu besonderer Vorsicht geraten.

Auf allen Flügen von, über und nach Deutschland gilt die 3G-Regel. Damit müssen auch Reisende ab 12 Jahren, die aus Deutschland abfliegen, vor Antritt der Reise und unabhängig von den Einreisebestimmungen des Ziellandes einen Impf-, Immunitäts- oder Testnachweis vorlegen.

Vor der Einreise

Einreisebestimmungen

Die Einreise aus EU-/Schengenstaaten ist gestattet.

Kreuzfahrtschiffe dürfen an portugiesischen Häfen wieder anlegen, es gelten dieselben Einreisebestimmungen wie auf dem Luftweg.

Einreiseformulare: Nein

Die Pflicht zur elektronischen Reiseanmeldung bei Einreisen auf das portugiesische Festland ist entfallen.

Digitales COVID-Zertifikat der EU anerkannt: Ja
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Transit

Der Transit ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Covid-19 Test für Einreise erforderlich: Ja

Bei Einreise vorzulegen: PCR-Test oder Schnelltest oder TMA-Test oder LAMP-Test. Durchführung der PCR-/LAMP-/TMA-Tests vor Einreise: 72 Stunden. Durchführung der Antigen-Schnelltests vor Einreise: 24 Stunden.
Minderjährige bis zum Alter von und einschließlich 11 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Das negative Testergebnis ist vor Abflug gegenüber der Fluggesellschaft vorzulegen. Die Testpflicht gilt auch bei Einreisen auf dem Seeweg. Für die Einreise auf dem Landweg über Spanien ist kein Testnachweis mehr erforderlich. Der Testnachweis sollte (falls von der Test-Station/Apotheke/etc. angeboten) auch die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird. Wir weisen darauf hin, dass manche Länder generell nur einen im Labor bearbeiteten und ausgewerteten »RT-PCR-Test« für die Einreise akzeptieren. Andere PCR-Tests wie z.B. Express-PCR-Test, PoC-PCR-Test oder PCR-Schnelltest können mitunter dazu führen, dass die Einreise verweigert wird.

Die Testpflicht gilt auch für Transitreisende, und auch dann, wenn sie das Flughafengelände nicht verlassen.

Quarantäne bei Einreise: Nein
Vollständige Impfung für Einreise erforderlich: Nein
Einreiseerleichterungen für vollständig Geimpfte: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise. Die Impfung muss 14 Tage vor Einreise abgeschlossen worden sein. Der Nachweis über den vollständigen Impfschutz bleibt nach der letzten Impfung 270 Tage lang gültig.

Als vollständig geimpft gelten Reisende, die die Grundimmunisierung abgeschlossen haben (d.h. zwei Dosen eines zugelassenen Zweidosis-Impfstoffes oder eine Dosis eines zugelassenen Einmalimpfstoffes erhalten haben).

Verbindliche Auskünfte darüber, welche Impfstoffe in einem Land für die Einreise akzeptiert werden, können nur die entsprechenden Botschaften, Konsulate und nationalen Behörden erteilen. In Portugal werden solche Informationen z.B. über die Webseite des Fremdenverkehrsamtes zur Verfügung gestellt.

Akzeptanz von Kreuzimpfungen: Ja
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Einreiseerleichterung für teilweise Geimpfte: Ja

Es gibt keine Quarantäne bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Einreiseerleichterungen für Genesene: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Als genesen gilt, wer ein mindestens 11 und höchstens 180 Tage altes, positives PCR-Testergebnis vorlegen kann.

Vor Ort

Erleichterungen für Genesene, Geimpfte, Getestete:

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

7-Tage-Inzidenz unter 50: Nein

Aktueller Wert: 1285. Vorwoche: 807

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Einschränkungen der Bewegungsfreiheit:

In Portugal gilt bis mindestens 31.05. weiterhin der Alarmzustand ('situação de alerta').

Momentan gibt es keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

Lockdown:
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Hygiene-/Abstandsregeln:

Die Maskenpflicht gilt nur noch in medizinischen Einrichtungen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Bei Verstößen drohen hohe Geldstrafen.

Geschäfte:

Nicht-essenzielle Geschäfte, einschließlich Einkaufszentren, sind geöffnet.

Gastronomie:

Restaurants und Bars sind geöffnet.

Hotellerie:

Hotels sind geöffnet.

Veranstaltungen:

Veranstaltungen dürfen stattfinden.

Sport & Freizeit:

Parks und Strände sind zugänglich.

Kinos, Theater, Konzertsäle und andere Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind geöffnet. Selbiges gilt auch für Fitness-Studios, Schwimmbäder und Diskotheken.

Transport:

Öffentliche Verkehrsmittel fahren regulär.

Es besteht Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Taxis/Fahrdiensten.

Der grenzüberschreitende Zug- und Busverkehr wurde wieder aufgenommen.

Flugbetrieb:

Der Flugbetrieb wurde wieder aufgenommen, Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Verbindungen sind allerdings weiterhin möglich. Auf Flughäfen besteht Maskenpflicht, es werden Gesundheitskontrollen durchgeführt.

Sonstiges

Reisende, die während ihres Aufenthaltes Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, müssen sich nicht mehr isolieren.

Reisende können sich in Portugal einen Gesundheitspass herunterladen. Der Pass, dessen Download nicht verpflichtend ist, bietet Besuchern die Möglichkeit, während ihres Aufenthaltes Zugang zu privaten Gesundheitsdienstleistern zu erhalten. Außerdem können Reisende sich in einem der dort gelisteten Krankenhäuser auf COVID-19 testen lassen, mit Unterstützung in der Muttersprache.

Ausreise

Covid-19 PCR-Test für Ausreise erforderlich: Nein
Es sind keine Einschränkungen bekannt.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Einreisemodalitäten Deutschland

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Abreiseort Risikogebiet laut RKI: Nein

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Testverpflichtung vor Rückreise nach Deutschland: Ja

Für Einreisen nach Deutschland besteht auf dem Luft-, Land- und Seeweg eine Testverpflichtung. Der Test muss 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein.

Die Nachweispflicht eines negativen Tests, einer vollständigen Impfung oder einer Genesung gilt unabhängig davon, ob der Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet oder in einem risikofreien Gebiet erfolgte. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden und muss Airlines bereits vor der Beförderung vorgelegt werden.

Anerkannt werden PCR-, LAMP-, TMA- oder Antigentests, Antikörper-Tests sind nicht zulässig.

Bei Flugreisen sollte der Testnachweis in jedem Fall die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird.

Für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen können Ausnahmen bestehen. Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Informationen zu Covid-19-Tests in Portugal (Testzentren & Kosten) finden Sie hier.

Test erforderlich nach Einreise nach Deutschland: Nein

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Quarantäne bei Ein-/Rückreise: Nein

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Einreiseerleichterungen für vollständig Geimpfte: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise. Der vollständiger Impfschutz muss 14 Tage vor Einreise erfolgt sein.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Geimpfte müssen einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen. (Achtung: In Deutschland sind bisher nur die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson und Novavax zugelassen.) Als vollständig geimpft gelten nur Personen, die eines der zugelassenen Vakzine verabreicht bekommen haben. Der Nachweis über den vollständigen Impfschutz bleibt nach der letzten Impfung 270 Tage lang gültig. Danach ist eine Auffrischungsimpfung erforderlich. Wenn keine Auffrischungsimpfung nach dem Ablauf von 270 Tagen erfolgte, ist ein negativer PCR-Test erforderlich. Geimpfte dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Einreiseerleichterung für teilweise Geimpfte: Ja

Es gibt keine Quarantäne bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Einreiseerleichterungen für Genesene: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.