CHF 6.942 p.Pers. im DZ inkl. Flug CHF 6.249 p.Pers. im DZ zzgl. Flug

Rajasthan, Bhutan und Kalkutta

Hauptreise

  • 19 Tage
  • Privatreise
  • Hotelkategorie zur WahlHotelkategorie zur Wahl
  • Taj Mahal
  • Palast der Winde
  • Amber Fort
  • Thimpu - Hauptstadt Bhutans
  • Wanderung zum Tigernest
  • Kalkutta
New Delhi Mandawa Jaipur Fatehpur Sikri

Maharadschahs und Mogule haben die Region, das Goldene Dreieck, mit ihren monumentalen und großartigen Bauten geprägt. Das Taj Mahal in Agra, sowie der Palast der Winde und das Amber Fort in Jaipur sind nur einige davon. Anschließend geht es nach einem kurzen Stopp in der Metropole Delhi weiter in das Land des Glücks, das Königreich Bhutan. Geheimnisvoll und faszinierend wird der Buddhismus hier gelebt. Erleben Sie die lebendige Vielfalt und doch zugleich tiefe Religiosität zwischen zwei Welten. Eine eindrucksvolle Reise zwischen zwei Kulturen

Tag 1
New Delhi
Stadtrundfahrt New Delhi, Besuch des Khan Market in New Delhi, Abendessen inkl. 3 Gang Menü
Stadtrundfahrt New Delhi

Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch New Delhi, der Hauptstadt Indiens. Bereits im 20. Jahrhundert war sie Hauptstadt und wurde während der britischen Kolonialzeit, von den britischen Architekten und Städteplanern Sir Edwin Lutyens und Herbert Baker entworfen. Sie fahren vorbei am Präsidentenpalast, dem Rashtrapati Bhavan und seinen flankierenden Regierungsgebäuden, dem Zentrum der indischen Regierung. Talwärts geht es weiter zum India Gate, einem großartigen Denkmal, gestaltet wie ein Triumphbogen, zur Erinnerung an die Helden des ersten Weltkriegs und des Indo-Afghanischen Krieges. Hier in der Nähe finden sich zahlreiche Museen und öffentliche Gebäude.

Optional: Besuch des Khan Market in New Delhi

Nach der Stadtrundfahrt bieten wir eine geführte Tour über den Khan Market. Ein verwinkeltes Shopping Areal, wo die Inder aus New Delhi einkaufen. Hier finden Sie alles was das Herz begehrt: traditionelle Waren und Kleidung aus heimischer Herstellung und weltbekannte Modemarken, beliebte Saris und bunte Tücher sowie vieles mehr. Ein Besuch des Khan Market lohnt sich immer.

Optional: Abendessen inkl. 3 Gang Menü

Zum Abend hin bieten wir Ihnen drei besondere Restaurants in New Delhi für eine kulinarische Genussreise an:

  • das Spago, mit feiner italienischer und mediterraner Küche.
  • das Bukhara, unser absoluter Geheimtipp für hervorragende indische Küche. Kulinarisch etwas ganz Besonderes und sogar Bill Clinton hat sich hier schon sein Essen schmecken lassen.
  • das Chor Bizzare, ein typisch indisches Restaurant mit den klassischen indischen Speisen.

In allen Restaurants wird Ihnen ein 3-Gang Menü serviert und werden von uns inkl. Hin- und Rücktransfer angeboten. (Getränke sind im Preis nicht enthalten).

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück.

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Komfortklasse: The Park New Delhi - tolles Komforthotel im Herzen Delhis, dass durch zuvorkommenden Service und hochwertige Ausstattung besticht.
  • Luxusklasse: Le Meridien - Schönes gepflegtes 5*-Hotel im Zentrum von New Delhi.
Tag 2
Mandawa
Ankunft Mandawa, am Nachmittag freie Zeit, Kamelsafari
Ankunft Mandawa, am Nachmittag freie Zeit

Fahrt von New Delhi nach Mandawa - 265 km, 6 Stunden.

Ankunft in Mandawa und Check In im Hotel am Nachmittag. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Erkunden Sie Mandawa individuell in Eigenregie.

Mandawa ist eine kleine Stadt im indischen Bundesstaat Rajasthan, die im 18. Jahrhundert gegründet wurde und durch den Handel auf der Seidenstraße Bedeutung erlangte Das lebendige Städtchen ist der ideale Ausgangspunkt, um die Region mit ihrer kargen Steppen- und Wüstenlandschaft zu erkunden. Die Hauptsehenswürdigkeit im Ort sind zweifelsohne die Havelis, die imposanten Kaufmannspaläste mit ihren traumhaft angelegten Innenhöfen und Gärten. Hier tauchen Sie ein in vergangene Epochen. Die majestätische Architektur bot den einflussreichen Kaufmannsfamilien seinerzeit sowohl Schutz vor neugierigen Blicken als auch Schatten in den heißen Sommermonaten. Außerdem waren die Havelis zugleich Warenkontor und Verteidigungsanlage. Als reicher Handelsknotenpunkt war Mandawa schließlich immer wieder Ziel von Überfällen.

Optional: Kamelsafari

Wir bieten Ihnen in dieser Zeit auf Wunsch die Gelegenheit zu einem einstündigen abendlichen Kamelritt in die Wüstenregionen bei Mandawa.

Übernachtung im Heritage Hotel Mandawa Castle

Inklusive Abendessen und Frühstück.

In Mandawa bieten wir bei Auswahl der Kategorien Komfortklasse und Luxusklasse immer das Heritage Hotel Mandawa Castle an. Dieses Hotel ist ein alter Stadtpalast eines Maharadschas von Mandawa und hat ein besonderes Flair, der jedem Gast gefällt.

Tag 3
Mandawa
Havelis in Mandawa, Stadtrundfahrt Jaipur, Abendessen Inkl. 3 Gang Menü
Havelis in Mandawa

Am Morgen Besichtigung der Havelis von Mandawa. Die beeindruckendste Eigenschaft der Havelis sind die prachtvollen Malereien, die sich über nahezu jeden Zentimeter der hohen Wände ranken. Sie stammen vorwiegend aus dem späten 19. Jahrhundert. Überwiegend zeigen sie religiöse Motive wie Krishna oder Shiva, häufig aber auch moderne Errungenschaften wie Eisenbahnen oder Fahrräder. Damit bieten die Malereien Ihnen nicht nur vielseitige beneidenswerte Inspirationen für Ihre Urlaubsfotos, sondern vermitteln gleichzeitig auch einen lebhaften Eindruck von der Kultur, Religion und Geschichte des damaligen Indiens.

Stadtrundfahrt Jaipur

Gegen Mittag Fahrt von Mandawa nach Jaipur - 180 km, 4 Stunden.

Nach Ankunft und Check In im Hotel am Nachmittag nehmen Sie an einer Stadtrundfahrt durch Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans auch als rosa-rote Stadt bekannt, teil. Sie besuchen den Stadtpalast mit Museum, einer Ausstellung über die Kunst der Rajasthani und Mugals. Ausgestellt sind dort Sammlungen königlicher Roben, alter Waffen, Miniatur-Gemälde mit Motiven vom königlichen Hof, Szenen aus berühmten Schlachten und Prozessionen. Fotostop am bekannten Palast der Winde (Hawa Mahal) und am Jantar Mantar, dem weltweit größten aus Stein und Marmor erbauten Observatorium.

Optional: Abendessen Inkl. 3 Gang Menü

Wählen Sie zum Abendessen am Tag 3 oder Tag 4 aus drei besonderen Restaurants in Jaipur aus:

  • Das 1135 AD Restaurant mit guter und beliebter indischen Küche.
  • Das Pesharwi, unser Geheimtipp für hervorragende indische Küche in Jaipur. Ein kulinarisches Highlight.
  • Das Spice Court ist ein typisch indisches Restaurant mit den klassischen indischen Speisen.

In allen Restaurants wird Ihnen ein 3-Gang Menü serviert und werden von uns inkl. Hin- und Rücktransfer angeboten. (Getränke sind im Preis nicht enthalten).

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück.

Je nach Wahl der Hotelkategorie finden Ihre 2 Übernachtung in den folgenden Hotels in Jaipur statt:

  • Komfortklasse: The Mansingh Hotel. Ein gutes Komforthotel in zentraler Lage mit nettem Service und guter Ausstattung.
  • Luxusklasse: ITC Rajputana Hotel. Dieses Luxushotel bietet Ihnen viel, besonders zu empfehlen ist der hervorragende Spa-Bereich.
Tag 4
Jaipur
Jaipur - Amber Fort & Rikscha Fahrt, Kochdemo & Abendessen bei indischer Familie
Jaipur - Amber Fort & Rikscha Fahrt

Nach dem Frühstück Besuch des großartigen Amber Forts 11 km entfernt oberhalb Jaipurs über dem Maota See. Hinauf gelangen Sie wahlweise entweder auf einem Elefanten oder mit Jeeps. Das Amber Fort ist Beispiel für die Baukunst und Architektur der Rajputs, Herrscher Rajasthans. Bewundern Sie die großen Festungsanlagen und Terrassen im Außenbereich und die verschiedenen königlichen Hallen,ausgestattet mit Holzschnitzereien, Gemälden und Mosaiken.

Am Nachmittag erkunden Sie während einer traditionellen Rikscha das geschäftige Treiben im Zentrum der Stadt Jaipur. Die Rikscha ist keinesfalls nur ein touristisches Fortbewegungsmittel, die Rikscha wie auch das Tuk Tuk dienen den Indern als beliebtes Stadttaxi und sind aus den Straßen der indischen Städte nicht weg zu denken.

Optional: Kochdemo & Abendessen bei indischer Familie

Am Abend können Sie ein einmaliges Erlebnis auswählen, eine Einladung zu einer indischen Familie mit einem gemeinsamen Abendessen. Die Dame des Hauses wird Ihnen die Zubereitung indischer Gerichte und Speisen zeigen, die anschließend während eines gemeinsamen Abendessen serviert werden. Kommen Sie in das Gespräch mit einer indischen Familie, Sie erfahren auf diese Weise über den Alltag in Indien. Eine spannende Begegnung, die wir Ihnen besonders empfehlen.

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück.

Übernachtung in den Hotels wie am Tag zuvor in Jaipur.

Tag 5
Fatehpur Sikri
Fatehpur Sikri, Ankunft in Agra und freie Zeit, Heritage-Walk
Fatehpur Sikri

Fahrt von Jaipur zur verlassen Stadt Fatehpur Sikri - 180 km, ca. 4 Stunden.

Auf dem Weg nach Agra besuchen Sie Fatehpur Sikri, die verlassene Stadt aus rotem Sandstein, die seinerzeit der Herrscher Akbar als seine Hauptstadt erbaute. Es ist eine märchenhafte Stadt in immer noch sehr gutem Zustand, die vor dem inneren Auge das Leben am Hof des Herrscher entstehen lässt.

Ankunft in Agra und freie Zeit

Fahrt von Fatehpur Sikri nach Agra - 80 km, 1,5 Stunden.

Nach dem Check-In im Hotel steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung und bietet Raum für eigene Entdeckungstouren.

Optional: Heritage-Walk

Als einzigartige Möglichkeit Agra mit allen seine Facetten kennen zu lernen ist der "Heritage Walk, den sie optional wählen können. Entdecken Sie Agra zu Fuß und erreichen so versteckte Gasse, geschäftige Gewürzmärkte, Moscheen und Temple. Sie besuchen einen 200 Jahre alten Süßigkeitsladen, fahren eine Strecke mit der Rikscha und sehen Sie traditionelle und moderne indische Geschäfte. Am Ende gelangen Sie zu einem versteckten Aussichtspunkt auf das Taj Mahal, dass sie am nächsten Tag besuchen werden.

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels in Agra statt:

  • Komfortklasse: Clarks Shiraz Hotel - sehr gutes Komforthotel mit Pool, Spa, Sauna und Fitnessbereich und Dachterrasse mit Blick auf das Taj Mahal.
  • Luxusklasse: ITC Mugal - Elegant und stilvoll bietet das ITC alles für einen angenehmen Aufenthalt. Perfekte Lage und gute Speisen.
Tag 6
Agra
Taj Mahal, Agra Fort und freie Zeit, Besuch von Dayal Bagh
Taj Mahal

Morgens früh ist es die beste Zeit zur Besichtigung des weltberühmten, märchenhaften Taj Mahal, Ausdruck höchster Mogul-Baukunst und Denkmal einer großen Liebe. Der Großmogul Shah Jahan ließ das Grabmal für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbauen, die im Jahr 1631 kurz nach der Geburt ihres 14. Kindes starb. Die Fertigstellung dieses überwältigenden Bauwerks dauerte über 20 Jahre und ca. 20.000 Arbeitskräfte aus ganz Asien waren daran beteiligt.

Agra Fort und freie Zeit

Nach der Besichtigung des Taj Mahal fahren Sie zu der beeindruckenden Festung Agra Fort, in die Shah Jahans Sohn seinen Vater einsperren ließ, bevor er selbst die Macht übernahm. Die Festung mit seinen 20 m hohem Wällen hat einen Umfang von 2,5 km und erstreckt sich entlang des Flusses Yamuna. Agra war zwischen 1599 bis 1761 der Sitz aller Mugul-Kaiser, die im Agra Fort residierten.

Optional: Besuch von Dayal Bagh

Am Nachmittag können Sie das eindrucksvolle Dayal Bagh besuchen. In Dayal Bagh, ein Ortsteil Agras und dem Hauptquartier der Radhaswami-Sekte, gibt es einen wundervollen weißen Marmor-Tempel, der seit etwa 100 Jahren schon restauriert wird. Im Tempel kann man einen Blick auf die Arbeiten der Pietra Dura Marmor-Einlagen werfen. Der Tempel ist ein besonderes Meisterwerk und für viele Besucher ein einmaliges Erlebnis.

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück

Sie übernachten in Ihrem bereits bezogenen Hotel in Agra.

Tag 7
New Delhi
Stadtrundfahrt Old Delhi, Abendessen inkl. 3 Gang Menü
Stadtrundfahrt Old Delhi

Fahrt von Agra nach Delhi - 200 km, 3,5 Stunden.

Stadtrundfahrt durch Old Delhi, einer fast 400 Jahre alten Stadt, die 1648 dem Herrscher Shah Jehan als Hauptstadt diente. Die Fahrt geht zum Roten Fort und zur Jama Moschee, erbaut in rotem Sandstein. Sie unternehmen eine Rikschafahrt durch die geschäftigen und bunten Bazare der Altstadt, Chandani Chowk. Der heutige Tag endet mit dem Besuch der Moschee Qutab Minar, einem UNESCO Weltkulturerbe. Ihr Baubeginn war 1193. Der gesamte Komplex wurde 1386 fertig gestellt. Sie besitzt die weltweit höchsten aus Ziegel gebauten Minarette mit einer Höhe von 72,5 m und ist eines der bedeutendsten Bauwerke der Indo-Islamischen Architektur.

Optional: Abendessen inkl. 3 Gang Menü

Zum Abend hin bieten wir Ihnen drei besondere Restaurants in New Delhi für eine kulinarische Genussreise an:

  • das Lodi Restaurant mit Mediterraner und Internationaler Küche.
  • das Bukhara, unser absoluter Geheimtipp für hervorragende indische Küche. Kulinarisch etwas ganz Besonderes und sogar Bill Clinton hat sich hier schon sein Essen schmecken lassen.
  • das Chor Bizzare typisch indisches Restaurant mit den klassischen indischen Speisen.

In allen Restaurants wird Ihnen ein 3-Gang Menü serviert und werden von uns inkl. Hin- und Rücktransfer arrangiert. (Getränke sind im Preis nicht enthalten).

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück.

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Komfortklasse: The Park New Delhi - tolles Komforthotel im Herzen Delhis, dass durch zuvorkommenden Service und hochwertige Ausstattung besticht.
  • Luxusklasse: Le Meridien - Schönes gepflegtes Luxushotel im Zentrum von New Delhi.
Tag 8
Thimphu
Trashichhodzong und der Buddha Point
Flug von Delhi nach Paro und Fahrt nach Thimphu

Am Morgen geht es zum Flughafen und dann nach Paro. Der Flug dauert ca. 2:10 Stunden. Der Flug nach Paro ist einer der spektakulärsten Flüge im ganzen Himalaya. Sie fliegen entlang der hohen Bergketten Nepals mit seinen über 8000m hohen Bergen bis Sie dann eine wunderschöne Aussicht auf das Königreich Bhutan von oben genießen können.

Nach Ankunft erfolgt die Abwicklung der Einreiseformalitäten. Anschließend empfängt Sie unsere Reiseleitung am Flughafen Paro, dann fahren Sie weiter nach Thimphu zu Ihrem Hotel.

Die Hauptstadt Thimphu an den Westhängen des malerischen Tals des Wang Chuu Flusses war ursprünglich nur eine kleine Siedlung, die sich rasch zu einer Stadt entwickelte. Aus dem 17. Jahrhundert stammt Trashichoe Dzong, einst Kloster und gewaltige Festung und heute Bhutans Regierungssitz. Die belebte Hauptstraße mit Geschäften und Lokalen sowie öffentlichen Gebäuden lädt zum ausgedehnten Spaziergang ein. Am späten Nachmittag tauchen Sie in die einzigartige Atmosphäre am Markt ein.

Trashichhodzong und der Buddha Point

Heute besuchen Sie das Denkmal des Königs, das kontinuierlich von Menschen umlaufen wird, die ihre Mantras sprechen und Gebetsmühlen drehen – eine ganz besondere Stimmung! Jigme Dorji Wangchuk, der dritte König Bhutans, der auch als Vater des modernen Bhutan bezeichnet wird, ließ diese Sehenswürdigkeit zu Ehren des Weltfriedens und des Wohlstands errichten. Erst nach seinem Tod, im Jahr 1974, war der Bau vollendet und ist heute auch ein Denkmal für ihn selbst. Ein wahres Highlight ist Trashichhodzong, die „Festung der glorreichen Religion“. Das Zentrum der Regierung und Religion ist gleichzeitig Herrschersitz mit Thronraum und Sitz des Abtes Je Khenpo. Die beeindruckende Festung stammt aus dem Jahr 1641 und wurde von Shabdrung Ngawang Namgyal errichtet, der Politik und Religion Bhutans vereinte. In den 1960er Jahren wurde es in traditioneller Bauweise rekonstruiert, komplett ohne Nägel!

Die nächste Station bildet der Buddha Point: Nur wenige Minuten vom Stadtzentrum Thimphus entfernt, genießen Sie hier ein einzigartiges Panorama über das Thimphu-Tal (Kuensel Phodrang). Üblicherweise erweisen Reisende der größten Statue des Landes mit einer kleinen Spende ihren Respekt, bevor sie sich von der magischen Aussicht gefangen nehmen lassen.

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Komfortklasse: Es kommen verschiedene kleinere Hotels in Frage, z.B. das Hotel Kisa oder Hotel Migmar. Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.
  • Luxusklasse: Taj Tashi Resort - Das Hotel besticht durch seine aufwendige bhutanische Architektur, den luxuriösen Wellnessbereich und das stilvolle Ambiente
Tag 9
Punakha
Dochu-la Pass und Punakha
Dochu-la Pass und Punakha

Fahrt von Thimphu nach Punakha - 75 km, 3 Stunden.

Am Morgen geht es über den Dochu-La Pass, der sich bis auf 3.088m erhebt, nach Punakha. Entlang der malerischen Straße bewundern Sie buddhistische Chörten (Stupas), die Mani-Mauer und bunte Gebetsfahnen, die den höchsten Punkt des Weges schmücken. Wenn der Himmel klar ist, liegt ein spektakuläres Panorama vor Ihnen. Sie sehen die Himalaya-Gipfel von Masagang, Tsendagang, Terigang, Kangphugang, Jejegangphugang und Zongphugang, bis sich schließlich die Spitze des Gangkar mit 7.497m vor Ihnen erhebt. Er ist der höchste Berg Bhutans und verleiht der Landschaft ihre Einzigartigkeit.

Nach einer Stärkung im Hotel besichtigen Sie am Nachmittag den Punakha Dzong, der im Jahr 1637 am Zusammenfluss von Pho Chhu und Mo Chhu als religiöses und administratives Zentrum der Region errichtet wurde. Nach einigen Zerstörungen wurde er vom heutigen König wieder in seiner einst prächtigen Form errichtet. Seien Sie anschließend gespannt auf den Besuch eines prachtvollen Klosters in der Nähe von Punakha.

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück.

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Komfortklasse: Es kommen verschiedene kleinere Hotels in Frage, z. B. das Hotel Damchen Resort oder Drubchhu Resort. Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit. -Luxusklasse: Green Resort - Das Besitzer-Ehepaar heißt Sie herzlich willkommen an diesem Ort der Ruhe, abseits des Großstadt Trubels - gönnen Sie sich Entspannung in luxuriöser Atmosphäre.
Tag 10
Trongsa
Pelela Pass und Trongsa
Pelela Pass und Trongsa

Fahrt von Punakha nach Trongsa - 135 km, 4 Stunden.

Über den auf 3.100m Höhe gelegenen Pelela-Pass gelangen Sie zu dem malerischen und charmanten Städtchen Trongsa. Auf den Weg dorthin besuchen Sie das eindrucksvolle Friedensdenkmal Chendbji Chorten. Ebenso wie das Swayambhunath in Kathmandu wurde auch diese strahlend weiße Stupa mit vier Augenpaaren verziert, die jeweils in eine Himmelsrichtung blicken. Erbaut wurde sie im 18. Jahrhundert von dem tibetischen Lama Shida, um den Ort vor einem bösen Geist zu beschützen. Nach Ihrer Ankunft in Trongsa und dem Check-in im Hotel tanken Sie neue Energie bei einem erfrischenden Mittagessen. Dann geht es zur architektonisch beeindruckenden Klosterfestung Trongsa Dzong, der Sitz der königlichen Familie Bhutans. Detailverliebte Schnitzereien, schillernde Farben und überwältigende Götterstatuen im Inneren verzaubern Sie und lassen Sie die Magie des Ortes spüren. Der Dzong, ein massives, kunstvolles Bauwerk mit mehreren Etagen, wurde bereits 1648 als Stätte der Macht und Kontrollposten über Zentral- und Ostbhutan errichtet. Die Stockwerke sind durch weite Korridore, bunte Galerien und schmucke Höfe, auf denen sich lustige Affen tummeln, miteinander verbunden. Von hier aus bereicherten sich die herrschenden Landvogte, die Penlops, an den beträchtlichen Abgaben der Händler. Ab 1907 verwalteten die ersten beiden Könige Bhutans das Land von dieser bedeutungsvollen Klosterfestung aus. Alle bisherigen vier Könige des Landes galten nach der Thronbesteigung auch als Vogt über dem Dzong. Der gesamte Gebäudekomplex schmiegt sich harmonisch an den Felsen, auf dem es erbaut wurde.

Übernachtung im Hotel Yankhil Resort oder Phuen Lodge

In Trongsa gibt es kaum Hotels, daher übernachten hier alle Gäste in einem guten 3-Sterne-Hotel. Dies kann z.B. das Yankhil Resort oder die Phuen Lodge sein.

Tag 11
Bumthang
Bumthang und die Wolle-Fabrik
Bumthang und die Wolle-Fabrik

Fahrt von Trongsa nach Bumthang - 80 km, 4-5 Stunden

Heute fahren Sie weiter nach Bumthang über den Yutong la pass (3.400 m) und besuchen unterwegs in Yathra eine Woll-Weberei. Bumthang hat eine ganz eigene Individualität, mit der es seine Besucher bezaubert und unterscheidet sich daher sehr von anderen Regionen Bhutans. Bestehend aus vier kleineren Tälern, nämlich Tang, Ura, Choekhor und Chumey, ist die tief spirituelle Region von Bumthang in religiöse Legenden gehüllt. Bumthang ist auch die traditionelle Heimat des großen buddhistischen Lehrers Pema Linga, dessen Nachkommen hier die gegenwärtige Dynastie des Ursprungs verfolgen.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück.

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Mittelklasse: Es kommen verschiedene kleinere Hotels in Frage, z.B. das Hotel Jaka View oder die Mountain Lodge. Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.
  • Komfortklasse: The Village Lodge - Mitten im Tal gelegen mit einem sehr persönlichen und überaus aufmerksamen Service und sehr gutem Essen.
Tag 12
Bumthang
Jakar Dzong und Tamshing Lhakhang, Konchogsum Lhakhang und Lhodrak Kharchhu Kloster
Jakar Dzong und Tamshing Lhakhang

Am Morgen besuchen Sie Jakar Dzong und Tamshing Lhakhang. Das Tamshing-Kloster im Zentrum Bhutans liegt in einer malerischen Landschaft direkt gegenüber dem Kloster Kurje Lhakhang. Beide Klöster werden von einem Fluss getrennt. Schon im Jahr 1501 gründete Terton Pema Lingpa, der wiedergeborene Guru Padsambhava, das Kloster Tamshing. Es ist bekannt für die faszinierenden, uralten Wandmalereien, die Sie hier bewundern können. Über 1.000 Buddhas und 21 Taras, so heißen die weiblichen Formen von Buddhistava, sind hier dargestellt und garantieren einmalige Fotomotive. Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Tempel aufwendig restauriert. Der Jakar Dzong fügt sich ebenfalls sanft in die traumhafte Natur ein und thront auf einem Bergrücken. Der Urgroßvater des ersten Shabdrung, dem Gründer von Bhutan, ließ den Jakar Dzong im Jahr 1549 einst als Kloster errichten. Nachdem der Shabdrung 1646 seine Macht in dem Gebiet gefestigt hatte, wurde der Tempel ausgebaut und erweitert. Heute ist das imposante Gebäude mit den weißen Mauern und dem rot leuchtenden Dach das Verwaltungszentrum des Bumthangtals. Noch immer leben Mönche in dem Haus, die Sie bei ihren täglichen Ritualen beobachten können.

Konchogsum Lhakhang und Lhodrak Kharchhu Kloster

An diesem Tag stehen für Sie folgende Höhepunkte auf dem Programm: Der beeindruckende Tempel Konchogsum Lhakhang wurde im 6.Jh. erbaut und erstrahlt seit der umfassenden Renovierung im Jahr 1995 in neuem Antlitz. Im Tempelinneren befand sich eine eindrucksvolle Glocke, von der die Geschichte sagt, dass ihr herrlicher Klang bis nach Lhasa in Tibet zu hören war. Bei einem Versuch der tibetischen Armee, die schwere Glocke im 17.Jh. zu stehlen, wurde sie fallen gelassen und zersprang. Das imposante Klangwerk ist heute im Nationalmuseum in Paro ausgestellt. Etwa 3 km vom lebendigen Jakar (Chamkahr) entfernt liegt das Kloster Lhodrak Kharchhu malerisch oberhalb der Stadt. Es wurde 1984 von Namkhai Nyingpo Rinpoche gegründet, der in sehr jungen Jahren vom 14. Dalai Lama und dem 16. Karmapa als Reinkarnation des tibetischen Lama anerkannt wurde. Die spirituelle Abstammung des großen Meisters und seinen nachfolgenden Jüngern reicht bis in das 9.Jh. zurück. Seit der Klostergründung ist die Anzahl der Mönche auf fast 400 gestiegen. Der Erhalt des Lhodrak-Kharchhu-Tempels ist die umfangreiche Bemühung, die tibetische Kultur zu bewahren und wiederzubeleben. Der regelmäßige Lehrplan der Mönche beinhaltet das Lesen, das Auswendiglernen der täglichen Gebete, das Zeichnen von Mandalas, das Erlernen der Dharma-Tänze und Melodien der heiligen Rituale und die Anwendung der feierlichen Instrumente. Des Weiteren stehen auf dem Bildungsplan die Kunst, Opfergaben herzustellen, Sprachlehre, Dichtkunst sowie Karika zusammen mit den Grundlagen der Betrachtung und Unterweisung in den verschiedenen Stadien des Tantras. Am Abend erkunden Sie das faszinierende Bumthangtal, den örtlichen Markt und das lebhafte Stadtzentrum.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück.

Ihre Übernachtung findet in den Hotels wie am Tag zuvor in Bumthang statt.

Tag 13
Gangtey
Gangtey Valley und Kloster
Gangtey Valley und Kloster

Fahrt von Bumthang nach Gangtey - 155 km, 6 Stunden.

Das Tal von Gangtey gehört zu den Schönsten in Bhutan. Der Blick auf das überwältigend weite und grüne Tal belohnt den Aufstieg durch den dichten Wald. Im Gegensatz zu den anderen, eng eingeschlossenen Tälern in Bhutan eröffnet sich Gangtey baumlos, flach und breit zu Ihren Füßen. Einige Kilometer hinter dem Gangtey-Kloster liegt das Dorf Phobjikha idyllisch eingebettet in der Talebene. Hier überwintern die seltenen Schwarzhalskraniche, die von den dürren Ebenen im Norden kommen und das mildere und gemäßigte Klima genießen. Nach Ihrem Mittagessen in Gangtey besichtigen Sie das beeindruckende Gangtey Gompa. Auf einem kleinen Hügel in der Talsohle erhebt sich majestätisch das reich verzierte Kloster. Es ist nicht nur das größte Nyingmapa-Kloster in Bhutan, sondern auch das einzige auf der westlichen Seite des Schwarzen Berges. Noch 140 Mönche, die Gomchen genannt werden, kümmern sich um das prachtvolle Bauwerk. Ihre Familien bewohnen zum Großteil das reizende Dorf, das das Kloster einrahmt.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück.

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Mittelklasse: Es kommen verschiedene kleinere Hotels in Frage, z. B. das Hotel Dewachen oder das Gakling Guest House. Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.
  • Komfortklasse: Goenpa Lodge - Das inhabergeführte Hotel besticht durch seinen bhutanischen Charme und den grandiosen Talblick, während Sie am prasselnden Kaminfeuer sitzen.
Tag 14
Paro
Paro und Rinpung Dzong
Paro und Rinpung Dzong

Fahrt von Gangtey nach Paro - 170 km, 5 Stunden.

Checken Sie aus Ihrem Hotels aus und besuchen Sie auf der Route nach Paro den Palast Simtokha Dzong, einen Ort tiefgründiger tantrischer Lehren. Der Dzong beherbergte bis zum Jahr 2011 eine Schule der Dzongkha-Sprache.

Am Nachmittag nach Ihrer Ankunft im Hotel lernen Sie Paro kennen. Die historische Stadt wird Sie mit unzähligen heiligen Städten und uralten Gebäuden beeindrucken. Die Schönheit Paros wird durch das Tal aus endlosen, saftgrünen Wiesen, in dem es liegt, ergänzt. Das Paro-Tal gilt als eines der schönsten in ganz Bhutan. Abgesehen von der Hauptstraße, die traditionelle Holzbauten säumen, ist der Basarbereich von weniger charmanten Betonbauten umringt. Nach einem leckeren Mittagessen im Hotel geht es zum Ta Dzong, der ursprünglich als Wachturm errichtet wurde. Heute ist in dem Gebäude das Nationalmuseum untergebracht. Hier erhalten Sie anhand einer umfangreichen Ausstellung mit antiken Thangkha-Malereien, Textilien, Haushaltsobjekten, Rüstungen und Waffen einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Kultur der Region.

Ihr Weg führt Sie weiter zum Rinpung Dzong, die sogenannte Juwelenfestung, die ebenfalls eine lange und interessante Geschichte vorweist. Entlang der hölzernen Galerien, die den Innenhof umgeben, können Sie aufwendige Wandmalereien bewundern, die buddhistische Motive darstellen. Darunter befinden sich zum Beispiel die vier Freunde, der alte Mann des langen Lebens oder das Rad des Lebens. Es sind aber auch Szenen aus dem Leben Milarepas, der Berg Sumeru und andere kosmische Mandalas zu sehen.

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück.

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Komfortklasse: Es kommen verschiedene kleinere Hotels in Frage, z.B. das Hotel Kyichu Resort oder Tashi Namgay. Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.
  • Luxusklasse: Zhiwaling.
Tag 15
Paro
Taktshang Kloster "Nest des Tigers", Kyichu Lhakhang
Taktshang Kloster "Nest des Tigers"

Die morgendliche Exkursion führt zum Taktshang Monastery, das Sie nach einer ca. 5-stündigen Wanderung durch eine waldreiche und nahezu unberührte Landschaft erreichen. Pferde können für diesen Ausflug arrangiert werden. Das Kloster ist das wohl prominenteste des Königreichs Bhutan. In erster Linie ist es wegen der atemberaubenden Lage auf einem 900m hohen, steil abfallenden Felsen über dem pittoresken Paro-Tal bekannt. Der Legende nach flog der buddhistische Guru Rinpoche auf dem Rücken einer Tigerin nach Tibet und hielt an diesem spirituellen Ort, um zu meditieren. Die beliebte und immer weiter ausgeschmückte Geschichte führte zu dem Namen „Das Nest des Tigers“, unter dem diese beeindruckende Anlage auf der ganzen Welt berühmt ist. Die einzigartige spirituelle Magie dieses Platzes erkannte Shabdrung Ngawang Namgyal bereits bei seinem ersten Besuch im Jahre 1646. Von dem damaligen Zeitpunkt an gehört es zu den Pflichtterminen im Leben jedes Bhutaners, eine Pilgerreise zu dem schwer erreichbaren Kloster zu unternehmen. Am 19. April 1998 beschädigte ein Feuer die Bausubstanz des Gebäudes. Nach detailreichen und intensiven Restaurierungsarbeiten konnte dieses buddhistische Juwel in all seiner Pracht wiederhergestellt werden.

Kyichu Lhakhang

Auf dem Rückweg nach Paro legen Sie einen Stopp am Kloster Kyichu Lhakhang ein, einem der ältesten Klöster des Königreiches, das für die Verbreitung des Buddhismus in Buthan steht.

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück.

Ihre Übernachtung findet in den Hotels wie am Tag zuvor in Paro statt.

Tag 16
Kolkata
Victoria Memorial und das Indien-Museum, Abendessen inkl. 3 Gang Menü
Flug von Paro nach Kolkata

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Flug nach Kolkatta (Kalkutta).

Es gibt wahrscheinlich keine andere Metropole, die Besucher so in ihren Bann zieht wie Kolkata. Die Stadt ist pulsierend, lebendig, dynamisch und hat ein großes intellektuelles und kulturelles Erbe. Die Einwohner sind stolz auf ihre Heimat, die über 300 Jahre alt ist und deren Beginn an ein Märchen erinnert. Der britische Händler Job Charnock gründete Kalkutta, das als Juwel des Ostens galt und bis 1911 Hauptstadt des ganzen Landes war. Auch heute noch ist Kalkutta die bedeutendste Metropole im Osten Indiens und das Industrie- und Handelszentrum mit 15 Mio. Einwohnern.

Victoria Memorial und das Indien-Museum

Nach Ihrer Ankunft werden Sie in Ihr Hotel gebracht und am Nachmittag besuchen Sie gleich eine der Top-Sehenswürdigkeiten: das Victoria Memorial. Das riesige, gewölbte Gebäude besteht komplett aus weiß leuchtendem Marmor. Im Jahr 1921 wurde es feierlich eingeweiht, von keinem geringeren als dem Prinz of Wales, Edward VIII.! Entdecken Sie im Innern eine Ausstellung mit Erinnerungsstücken an die Königin Victoria und historische Exponate und Dokumente aus Bengalen. Im Park, der das Gebäude umgibt, finden Sie eindrucksvolle Statuen, unter anderem von Königin Victoria und Lord Curzon. Am Wochenende können Sie hier die Einheimischen bei gemütlichen Picknicks mit der ganzen Familie und bei kleinen Blumenopfergaben für die „Maharani Victoria“ beobachten. Ihre Reise führt weiter in eines der größten Museen des ganzen Landes, dem Indischen Museum, das schon 1814 gegründet wurde. Basierend auf einer Kollektion der Asiatischen Gesellschaft von Bengalen, umfassen die Sammlungen auch Kuriositäten wie Meteoriten und ausgestopfte, menschenfressende Krokodile. Eine archäologische Abteilung und buddhistische Skulpturen runden das Gesamterlebnis des Museums ab.

Optional: Abendessen inkl. 3 Gang Menü

Zum Abend hin bieten wir Ihnen auch in Kolkata drei besondere Restaurants für eine kulinarische Genussreise an:

Oh! Calcutta - Exzellente Küche mit authentisch bengalischem Essen. Peshawri - In stilvollem Ambiente genießen Sie ausgezeichnete Speisen aus der indischen und bengalischen Küche. Mainland China - mit chinesischen Gerichten, die kein Vergleich zu den europäischen China-Gerichten darstellen.

In allen Restaurants wird Ihnen ein 3-Gang Menü serviert und werden von uns inkl. Hin- und Rücktransfer angeboten. (Getränke sind im Preis nicht enthalten).

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück.

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Komfortklasse: Hotel Hindusthan International - Ein gutes Komforthotel mit exzellenter Küche, dass besonders bei Einheimischen sehr beliebt ist.
  • Luxusklasse: Taj Bengal - Eine Oase der Ruhe mit zuvorkommenden Service, in der nicht nur die großzügigen Zimmer für einen rundherum wunderbaren Aufenthalt sorgen.
Tag 17
Kolkata
Stadtbesichtigung und das Haus von Mutter Teresa
Stadtbesichtigung und das Haus von Mutter Teresa

Ihre heutige Besichtigungstour von Kolkata startet an der imposanten Howrah-Brücke. Dabei handelt es sich um die wichtigste Verbindung von Kolkata mit dem Industriezentrum Howrah. Anschließend fahren wir am Dalhousie-Platz vorbei. Bestaunen Sie dort das farbenfrohe Writer's Building, das Gouverneurshaus Raj Bhavan und das stattliche Hauptpostamt. Auch der High Court mit der auffallenden roten Fassade und die neoklassizistische St.-John's-Kirche mit ihrem hohen Glockenturm sind Blickfänge auf dem Platz.

Nach einem wohlschmeckenden Mittagessen in einem traditionellen Restaurant statten Sie dem Mutter-Teresa-Haus einen Besuch ab, in dem auch das Grab der Heiligen zu sehen ist. Informieren Sie sich in der Ausstellung über Leben und Werk der Ordensschwester. Dank der umfassenden Dokumentation lässt sich leicht nachvollziehen, warum Mutter Teresa auch "Mutter der Armen" genannt wird. Am Ende der Tour besuchen Sie das Waisenhaus Shishu Bhavan. Das Gebäude wurde von den Frauen des Ordens "Missionarinnen der Nächstenliebe" errichtet und dient den ärmsten Kindern der Stadt als Zufluchtsort.

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück.

Sie übernachten in Ihrem bereits bezogenen Hotel in Kolkata.

Tag 18
New Delhi
Abendessen inkl. 3 Gang Menü, Stadtrundfahrt Old Delhi und Rikscha-Fahrt
Rückflug nach Delhi

Am Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Flug nach Delhi.

Nach der Ankunft in Delhi nimmt Sie unsere freundliche Reiseleitung in Empfang und es geht von hier aus direkt Richtung Old Delhi.

Optional: Abendessen inkl. 3 Gang Menü

Zum Abend hin bieten wir Ihnen drei besondere Restaurants in New Delhi für eine kulinarische Genussreise an:

  • das Spago, mit feiner italienischer und mediterraner Küche.
  • das Bukhara, unser absoluter Geheimtipp für hervorragende indische Küche. Kulinarisch etwas ganz Besonderes und sogar Bill Clinton hat sich hier schon sein Essen schmecken lassen.
  • das Chor Bizzare, ein typisch indisches Restaurant mit den klassischen indischen Speisen.

In allen Restaurants wird Ihnen ein 3-Gang Menü serviert und werden von uns inkl. Hin- und Rücktransfer angeboten. (Getränke sind im Preis nicht enthalten).

Waren Sie bereits am ersten Abend in einem der Restaurants, dann wählen Sie doch heute mal ein anderes und gehen auf eine kulinarische Entdeckungsreise.

Stadtrundfahrt Old Delhi und Rikscha-Fahrt

Erkunden Sie die faszinierende, indische Metropole Delhi und tauchen Sie in das historische Stadtviertel Shahjahanabad ein. Bei der Besichtigung dieses interessanten Bezirks erfahren Sie spannende Fakten über seine Geschichte. Ursprünglich wurde Shahjahanabad schon im Jahr 1648 vom Großmogul Shah Jahan als prunkvolle Hauptstadt errichtet. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist das rote Fort und die Jama-Moschee. Beide wurden aus rotem Sandstein errichtet. Vom genau diesem Fort aus spricht der indische Premierminister jedes Jahr am Unabhängigkeitstag zum Volk.

Am besten können Sie die bunten Basare in Chandni Chowk, einem lebhaften Stadtteil, mit einer traditionellen Rikscha erkunden, die vom Straßenbild nicht wegzudenken sind. Der Schrein Raj Ghat wurde zu Ehren und in Gedenken an Mahatma Gandhi errichtet. Interessant ist auch der 72,5m hohe Qutab Minar. Schießen Sie beeindruckende Fotos von diesem höchsten, steinernen Minarett der Welt, das aus dem 12. Jahrhundert stammt. Der erste muslimische Herrscher Indiens ließ es erbauen und im Jahr 1386 wurde es vollendet. Heute ist der komplette Qutab-Komplex ein UNESCO-Weltkulturerbe. Verpassen Sie auch nicht die Jama-Masjid-Moschee auf einem der Hügel der Stadt. Die größte Moschee in ganz Indien ist ein historisches Zeugnis der indo-islamischen Architektur.

Anschließend erfolgt der Transfer zum Hotel.

Übernachtung in Komfort- oder Luxusklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück.

Wie bereits in Ihrer ersten Nacht in Delhi übernachten Sie im The Park New Delhi oder im Le Meridien.

Tag 19
New Delhi
Auf Wiedersehen
Auf Wiedersehen

Je nach Abflugzeit, freie Zeit bis zu Ihrem Transfer zum Flughafen oder Weiterreise zu Ihrem Nachprogramm.

Der Weg zu Ihrer individuellen Traumreise

Die beliebtesten Reisekombinationen

Die meisten Gäste unternehmen diese Hauptreise mit diesen Vor- und Nachprogrammen

Tipp! Alle Vor- und Nachprogramme zur Wahl im nächsten Schritt

1 Tag
Vorprogramm
19 Tage
Hauptreise
Rajasthan, Bhutan und Kalkutta
+ CHF 70
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen
19 Tage
Hauptreise
Rajasthan, Bhutan und Kalkutta
2 Tage
Nachprogramm
+ CHF 230
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen

Vorschau alle Vor- und Nachprogramme

Kombinieren Sie diese Hauptreise nach individuellen Wünschen mit

Tipps von unserem Reiselandexperten

Hans Emde Mitgründer viamonda

Im Paro Dzong findet jeden Frühjahr das bekannte Paro Tsechu statt. Dieses Festival ist mehr als nur eine Folklore-Veranstaltung: Es ist ein zutiefst religiös-spirituelles Fest und prägend für die Kultur des Landes. Das Fest dauert ganze fünf Tage und ist ein echtes Highlight für kulturell interessierte Asienliebhaber. Die aufgeführten Tänze zeigen die komplizierten Verhältnisse zwischen alter und neuer Religion, zwischen Menschen und Götter. Lassen Sie sich faszinieren von den Masken, den prachtvollen Gewändern und der beeindruckend mystischen Stimmung.

Sunil Gupta Reiseführer Rajasthan

Um das Grabmal Taj Mahal zu schützen sind die 4 Türme an jeder Ecke leicht nach außen geneigt. Bei genauer Betrachtung lässt sich das sehr gut erkennen. Das ist kein Baufehler, sondern Absicht. Sollte ein Turm in der Zukunft einmal beschädigt und einstürzen, würde er niemals dem Grab Schaden zufügen können. Ein Meisterstück der Architekten.

Länder­informationen

Bhutan

Beste Reisezeit

  • März
    16°C
  • April
    19°C
  • Mai
    21°C
  • September
    22°C
  • Oktober
    20°C

Sehr beliebt sind Reisen im Herbst, zwischen September und Oktober. Außerdem sind die Monate März, April und Mai aufgrund des angenehmen Klimas sehr reizvoll. Die Monsunzeit in den Monaten Juni bis August ist für Reisen nach Bhutan am ungünstigsten, da bedingt durch den Südwestmonsun in diesen Monaten der größte Teil des Jahresniederschlags fällt.

Wetter & Klima

Rund 80 % des Landes befindet sich auf einer Höhe von mehr als 2.000 m, daher ist das Klima enorm kontrastreich. Während für die südliche Ebene hohe Temperaturen und ergiebige Niederschläge während der Regenzeit typisch sind, das Klima in Zentral-Bhutan mit wärmeren Sommern und kühlen Wintern eher gemäßigt daherkommt, erweist sich das Hochgebirge als extrem kalt im Winter, selbst die Sommer sind ausgesprochen kühl.

Klimatabelle Thimphu/Paro
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur °C11471012131312864
Min. Temperatur °C-17-15-10-6-13542-5-11-16
Sonnenstunden / Tag7h6h7h7h5h3h0h2h3h5h5h6h
Regentage46101320242827231021

Einreisebestimmungen für schweizer Staatsangehörige

Reisedokumente

Reisepass

Reisedokumente müssen noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Visumspflicht

Ja

Das Visum ist über den Reiseveranstalter zu beantragen.

Einreisebestimmungen für Staatsangehörige anderer Länder

Informationen zu den Dokumentpflichten für Staatsangehörige anderer Länder erhalten Sie beim jeweiligen Konsulat bzw. der Auslandsvertretung des Reiselandes oder bei viamonda auf der website im Buchungsprozess nach der Auswahl der Staatsangehörigkeit bei der Eingabe der Personendaten zur Reise.

Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.

Länder­informationen

Indien – Rajasthan

Beste Reisezeit

  • November
    30°C
  • Dezember
    29°C
  • Januar
    27°C
  • Februar
    27°C
  • März
    28°C

Allgemein sind die besten Reisemonate für Indien von Oktober bis März. Da das Land aber sehr groß ist, gibt es je anch Region klimatische Unterschiede.

Die beste Reisezeit für Rajasthan sind die Monate Oktober bis März, denn dann sind die Temperaturen nicht allzu hoch und es fällt nur wenig Regen.

Wetter & Klima

Das Klima in der Region Delhi ist subtropisch mit großen Unterschieden zwischen Sommer und Winter. Von Juni bis September setzt eine kurze Regenzeit ein, während der es sehr heiß und feucht werden kann. In den Wintermonaten ab Oktober sinken die Temperaturen und es wird etwas kühler.

Klimatabelle Delhi
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur °C212331364139363434343023
Min. Temperatur °C791421262827262419118
Sonnenstunden / Tag8h9h10h9h10h8h7h6h8h9h9h7h
Regentage221124884101

Einreisebestimmungen für schweizer Staatsangehörige

Reisedokumente

Reisepass und Kinderreisepass

Die Ausweisdokumente müssen mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein.

Visumsart

Ja

E-Visum, dass bis spätestens 4 Tage vor Anreise online erworben werden muss.

Einreisebestimmungen für Staatsangehörige anderer Länder

Informationen zu den Dokumentpflichten für Staatsangehörige anderer Länder erhalten Sie beim jeweiligen Konsulat bzw. der Auslandsvertretung des Reiselandes oder bei viamonda auf der website im Buchungsprozess nach der Auswahl der Staatsangehörigkeit bei der Eingabe der Personendaten zur Reise.

Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.

Reise-Tipps

Inspirierende Ideen, neueste Reisen und Geheimtipps von Reiseexperten

Hier individuelle Planung starten
Reisepreis p.Pers. im DZ zzgl. Flugp.Pers. im DZ inkl. Flug
CHF 6.249
Flugpreis
CHF 636
im nächsten Schritt zusätzlich buchbar
  • 19 Tage

Rajasthan, Bhutan und Kalkutta

  • 18x Frühstück & 12x Mittag- & Abendessen
  • Minivan mit Fahrer & Reiseleiter
  • 3x Inlandsflüge
  • 1x Wanderung
  • Zusätzlich individuell wählbar
Viamonda Versprechen Viamonda Versprechen

Einen Moment bitte

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan.
Dabei suchen bei über 880 Airlines den für Sie besten Flug.

Das kann bis zu 10 Sekunden dauern