Authentisches Kuba - Lebensfreude & Traumstrände
CHF 3.090 p.Pers. im EZ inkl. Flug CHF 2.305 p.Pers. im EZ zzgl. Flug

Authentisches Kuba - Lebensfreude & Traumstrände

Kleingruppe Singles

  • 15 Tage
  • MittelklassehotelsMittelklassehotels
  • max. 10
  • de Reiseleitung
  • Havanna
  • Oldtimer-Cabriolet-Tour
  • Trinidad
  • Cayo Jutias
  • Vinales
  • Typische Privatunterkünfte
Havana Trinidad Playa Ancon Trinidad

Kuba - die unwiderstehliche Mischung aus karibischer Stimmung und der Melancholie vergangener Tage. Wenn der Tag in die Nacht hinübergleitet, beginnt das wahre Leben in Havanna. Am Malecón treffen sich Jung und Alt und Sie sind in Ihrem Singleurlaub zusammen mit anderen Alleinreisenden von ca. dreißig bis Mitte/ Ende vierzig mittendrin. Die Kubaner machen Musik, Singen, Tanzen, Rauchen eine Cohiba und trinken Mojito. Verwitterte Prachtbauten, Straßenkreuzer aus den Fifties, paradiesische Strände...das und noch vieles mehr erwartet Sie!

Tag 1
Havana
Ankunft in Havanna

Ankunft in Havanna

Willkommen In Havanne. Nach Ihrer Ankunft in Kubas Hauptstadt werden Sie von Ihrer deutschen Reiseleiterin "Sandy" herzlich in Empfang genommen (näheres unter Leistungen, Anmerkungen zu den Leistungen). Gemeinsam fahren Sie zu Ihrer schönen Unterkunft, die im Herzen des kolonialen Havannas liegt. Bis in die frühen Morgenstunden lebt die Stadt und Sie können in den Gassen der Altstadt bei heißer Musik und einem erfrischenden Cocktail richtig in das Kuba-Feeling gleiten!

Die Reservierung in einem Restaurant kann am Ankunftsabend nicht vorgenommen werden, da die Küche oft schon ab 22 Uhr geschlossen ist (kleine Snacks finden sich sicher bei Bedarf in einem der nahe gelegenen Restaurants. Sandy hält Restaurant- und Ausgehtipps für Sie bereit.

Übernachtung in Casa Particulares

Auf dieser Reise nächtigen Sie generell in einfachen, typischen Privatunterkünften, sogenannten Casas Particulares. Bitte vergleichen Sie die Unterkünfte nicht mit europäischem Hotelstandard. Es sind sorgfältig ausgewählte, gepflegte und komfortable Pensionen, oft im kolonialen Stil. Alle Zimmer haben Dusche oder Bad und Toilette. Die Unterbringung erfolgt oft in mehreren nahe zusammenliegenden dieser kolonialen bzw. landestypischen Häuser. Bei Ihrem Aufenthalt in den verschiedenen Casas sind Sie immer auch in direktem Kontakt mit Ihrer herzlichen und gastfreundlichen kubanischen Familie.

Kuba ist im Aufbruch zu einem touristischen Hotspot, Sie werden keine Luxushotels vorfinden. So können Sie aber bei dieser Reise die Ursprünglichkeit dieser traumhaften Insel noch wirklich erleben und Kubas Land und Leute intensiv kennenlernen. Erwarten Sie deshalb auch ein wenig Abenteuer und keine Perfektion.

Tag 2
Havana
Havanna - Tag zur freien Verfügung

Havanna - Tag zur freien Verfügung

Sie sind schon am Ankunftstag ein wenig in das Leben und die Kultur eingetaucht, haben Havannas Geschichte kennengelernt und sind dabei Land und Menschen näher gekommen. Ihre Reiseleiterin empfiehlt aufgrund der Zeitverschiebung und aus Erfahrung und dem Wunsch der anderen Gruppen, erst einmal einen ruhigen Einstiegstag. Sandy gibt Ihnen gerne Tipps. Äußern Sie einfach Ihre Wünsche.

Eine Empfehlung für den Tag: privater Tanzunterricht (Salsa, Merengue, Bachata) bei einem unserer exzellent ausgebildeten Tanzlehrern / innen, für die Ihre Reiseleiterin Ihnen gern Tanzstunden organisiert.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 3
Havana
Havanna und seine Geschichte

Havanna und seine Geschichte

Heute lernen Sie die historische Altstadt und UNESCO Weltkulturerbe mit ihren zahlreichen Nebenstraßen und den schönsten Kulturschätzen auf einer exklusiven Stadtführung kennen. Vielleicht sogar mit der Schatzmeisterin des deutschen Vereines, die seit über 40 Jahren hier lebt und Ihnen ihr Havanna zeigt. Gehen Sie auf jeden Fall in eine typisch kubanische Cafébar und genießen Sie den ausgezeichneten kubanischen Kaffee. Den Abend lässt jeder mit dem ausklingen, was sein Herz begehrt: Tanz, ein Mojito am Malecón oder bei Live-Musik in einer der unzähligen Bar's.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 4
Havana
Havanna - Eintauchen in die Kultur

Havanna - Eintauchen in die Kultur

Im Zentrum Havannas erleben Sie heute eine mitreißende Tanzshow, die Sie in die Kultur - die Santeria - eintauchen lässt. Sie mischen sich unter die Einheimischen und genießen die unter die Haut gehende Musik und die Tänze. Dieses einzigartige Erlebnis wird mit der Fahrt in einem amerikanischen Strassenkreuzer-Cabriolet durch die Stadtteile Havanna's gekrönt. Entlang des Meeres genießen Sie die leichte Brise des Ozeans. Der Abend steht zur freien Verfügung. Tipps hält Ihre Reiseleitung für Sie bereit.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 5
Trinidad
Trinidad - UNESCO Weltkulturerbe

Trinidad - UNESCO Weltkulturerbe

Heute geht es in die zauberhafte Kolonialstadt Trinidad. Eingerahmt von der Sierra Escambray scheint es, als wäre die Zeit hier stehen geblieben. Genießen Sie einen Streifzug durch die Strassen Trinidad's und abends einen Besuch der Casa de la Musica - ein Platz zum Wohlfühlen - unter freiem Sternenhimmel. Hier findet das beeindruckende, kubanische Nachtleben statt mit Tanz, Musik, Cocktails, Salsa & Shows.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 6
Playa Ancon
Schnorcheln oder Entspannen am Strand

Schnorcheln oder Entspannen am Strand

Heute geht es an die schönen Strände Playa Ancón – Playa la Boca. Die Unterwasserwelt erkunden Sie beim Schnorcheln, wenn Sie möchten. Natürlich können Sie auch einfach nur am Strand relaxen. Nach einem herrlichen Sonnenuntergang am Meer kehren Sie wieder zurück nach Trinidad.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 7
Trinidad
Trinidad - Zeit zur freien Gestaltung

Trinidad - Zeit zur freien Gestaltung

Genießen Sie den Tag am Meer unter Schatten spendenden Kokospalmen, bummeln Sie durch Trinidad oder unternehmen Sie eine organisierte Dschungelwanderung (ca. € 50, nicht im Reisepreis enthalten). Es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Ihre Reiseleitung hat viele Tipps für Sie.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 8
Trinidad
Reitausflug in die Sierra Escambray

Reitausflug in die Sierra Escambray

Sie starten heute zeitig mit Pferden und einem Guide zu einem Ausflug in die Sierra Escambray. Sie durchqueren Zuckerrohrplantagen, kommen an Mangobaumhainen vorbei und gelangen schließlich nach ca. 1,5 h zu einem smaragdgrünen Wasserfall, in dem Sie sich herrlich erfrischen können.

Der Reitausflug ist auch für Nichtprofis geeignet. Sollte Ihnen das Reiten absolut nicht liegen, haben Sie die Möglichkeit, den Ausflug zum Wasserfall alternativ als eine Exkursion mit der landestypischen Pferdekutsche durchzuführen. An der smaragdgrünen Lagune treffen Sie dann wieder alle zusammen.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 9
Trinidad
Trinidad - Zeit zur freien Gestaltung

Trinidad - Zeit zur freien Gestaltung

Da Trinidad außergewöhnlich viel zu bieten hat, gibt es heute auf vielfachen Kundenwunsch einen weiteren wertvollen freien Tag. Nutzen Sie die zahlreichen Möglichkeiten, Ihren Tag zu gestalten: Sie können auf einem Katamaran zu einer der kleinen karibischen Inseln segeln (ca. € 50, nicht im Reisepreis enthalten), Ihre Salsa Tanzkünste durch Unterricht bei einem professionellen Tanzlehrer verbessern oder einen weiteren Tag am herrlichen Karibikstrand am Meer verbringen. Mehr Tipps hat Ihre Reiseleitung für Sie.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 10
Vinales
Vinales - Tabakplantagen

Vinales - Tabakplantagen

Am frühen Morgen machen Sie sich auf den Weg nach Vinales und kommen am frühen Abend an. Diese wunderschöne Kleinstadt ist geprägt von Tabakplantagen. Von hier kommen die berühmten kubanischen Zigarren. Eine Kulisse, die schon für so manchen Film als Drehort diente. Am Abend können Sie Ausgehen und den Tag zu karibischen Klängen ausklingen lassen.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 11
Vinales
Wandern zu einem Bauern in der Region - Tabakfelder

Wandern zu einem Bauern in der Region - Tabakfelder

In Begleitung eines Guides wandern Sie zu einem Bauern der Region. Sie schauen zu, wie die Zigarren handgefertigt werden. Probieren Sie Guarapo (ein leckerer, frischer und reiner Zuckerrohrsaft - nicht im Reisepreis enthalten).

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 12
Cayo Jutías
Insel Cayo Jutias

Insel Cayo Jutias

Am Morgen starten Sie in einem Amischlitten Richtung Meer. Ein Schnellboot bringt Sie zum Strand der Seesterne. Hier können schnorcheln und relaxen. Auf der naturbelassenen Insel Cayo Jutias verbringen Sie entspannt den Tag.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 13
Havana
Rückkehr nach Havanna

Rückkehr nach Havanna

Gegen 14 Uhr starten Sie Ihre Rückreise nach Havanna und erleben eine abwechslungsreiche Überlandfahrt und kommen am frühen Abend in der Hauptstadt an. Für Ihre Abendplanung hält Ihre Reiseleitung Tipps für Sie bereit.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 14
Havana
Havanna - Künstlermarkt

Havanna - Künstlermarkt

Zusammen besuchen Sie den größten Künstlermarkt Kubas auf dem für jeden Geschmack etwas dabei ist: Wunderschöne Malereien, Musikinstrumente, Kleidung, Humidore und Schmuck. Souvenirs und Erinnerungen an einen Traumurlaub kann man hier günstig kaufen. Aber einen Stadtbummel durch die zauberhafte Altstadt sollten Sie noch einmal unternehmen.

Übernachtung in Casa Particulares

Es kommen verschiedene kleine Stadt-Hotels / Privatunterkünfte in Frage, Die Auswahl wird kurzfristig vor Ort getroffen und richtet sich nach der Verfügbarkeit.

Tag 15
Havana
Rückflug nach Deutschland

Rückflug nach Deutschland

Zwei erlebnisreiche und wunderschöne Wochen auf Kuba gehen zu Ende und Sie werden "standesgemäß" zum Flughafen gebracht. Sollten hier die Zeiten anderer Flüge wieder zu unserem Transfer passen, können Sie kostenlos mitfahren. Der Rückflug ist im Allgemeinen ein Nachtflug, sodass Sie am Folgetag in Deutschland ankommen. Adios hermosura Kuba, hasta pronto!

Leistungen

Im Reisepreis inklusive

Alles anzeigen

Tipps von unserem Reiselandexperten

Sarah Zielgebietsmanager

Wenn Sie in Havanna sind sollten Sie unbedingt einmal das Restaurant "La Guarida" im Stadtteil Barrio Chino besuchen! Es diente einst als Kulisse für den kubanischen Film "Fresa y Chocolate", welcher mittlerweile Kultstatus in Kuba genießt. Aber nicht nur das Restaurant sieht zauberhaft aus, auch das Essen ist fantastisch und sollten Sie auf jeden Fall probieren! Genießen Sie Ihren Abend im Restaurant "La Guardia"!

LÄNDERINFORMATION KUBA

Klima

Beste Reisezeit

Heißes, subtropisches Klima das ganze Jahr über. Der meiste Niederschlag fällt von Mai bis Oktober. Im Herbst (August - November) können Wirbelstürme vorkommen. Die kühleren Monate Januar und April haben die geringste Niederschlagsmenge.

Klimatabelle Kuba

Jan.Feb.MärzApr.MaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.
Max. Temperatur °C293031313233343433323230
Min. Temperatur °C181920202122232424Okt.2220
Sonnenstunden / Tag777789987676
6Regentage345676556753

Pass- und Visabestimmungen

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Anmerkung zum Reisepass

Advanced Passenger Information System (Apis):
Das System der vorab erfassten Passagierdaten, Advanced Passenger Information System (Apis) genannt, verlangt die Registrierung der folgenden personenbezogenen Daten der Passagiere durch die transportierende Fluggesellschaft:
Name, Vorname, Geburtsdatum, Nationalität, Passnummer, Land des Wohnsitzes, Destination, Art des Reisedokuments und Geschlecht.
Die Daten werden beim Check-in erfasst.

Zusätzlich muss bei der Einreise die Adresse der ersten Unterkunft in Kuba angegeben werden.

Visainformationen

Allgemein erforderlich von Ausnahmen abgesehen, u. a. Staatsbürger der in der obigen Tabelle genannten Länder benötigen eine Touristenkarte für touristische Aufenthalte von bis zu 30 Tagen:

a) Deutschland, Österreich und alle anderen EU-Staaten sowie die Schweiz.

b) Türkei.

[1] Touristenkarte (≈ Visum): Touristenkarten müssen vor Einreise erworben werden und sind bei der kubanischen Botschaft in Deutschland, in Reisebüros bzw. Reiseveranstaltern sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich. Touristenkarten berechtigen zu einer einmaligen Einreise und zu einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen in Verbindung mit einer Hotelbuchung. Eine einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage ist möglich. 


Bei der Einreise muss die Adresse der Unterkunft angegeben sowie eine gültige Auslandsreisekrankenversicherung (in der Regel eine private Versicherung) nachgewiesen werden. Weitere Informationen zu den Bestimmungen zur Auslandsreisekrankenversicherung für Kuba sind unter www.asistur.cu erhältlich.
Ist ein Aufenthalt von mehr als 60 Tagen Dauer geplant, muss vor der Abreise im Herkunftsland ein Visum beantragt werden.

[2] Für Geschäftsreisen ist ein Visum erforderlich. Der Geschäftspartner in Kuba holt dafür eine Genehmigung ein, nach deren Erhalt die Botschaft im Wohnsitzland das Visum ausstellen kann. Falls dieses Visum nicht durch den Geschäftspartner in Kuba angewiesen wird, kann das Geschäftsvisum auch bei der Botschaft in Berlin beantragt werden (s. Kontaktadressen).

Anmerkung zum Visum

Achtung: Seit dem 1.1.2022 müssen Reisende innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise nach Kuba das Online-Formular "Vorab-Auskunft über den Reisenden" (Declaración Jurada de Salud) über das System "D'Viajeros" abgeben. Reisende geben darin vorab Auskünfte u.a. über persönliche Daten und ihren Gesundheitszustand und machen eine Zollerklärung, um die Abläufe bei der Einreise zu beschleunigen. Nach dem Ausfüllen erhalten die Reisenden via E-Mail einen QR-Code, der bei der Einreise entweder in Printform oder elektronisch vorgezeigt werden muss.  Die elektronische Vorab-Auskunft über den Reisenden ersetzt die drei folgenden bisher erforderlichen Dokumente in Printversion: Den International Boarding and Disembarkation Pass, die Zollerklärung und die Gesundheitserklärung.

Kosten

Touristenkarte: 22 € (bei persönlicher Beantragung), 47 € (bei Beantragung im Auftrag). (Bei postalischer Beantragung wird eine Extra-Gebühr von 25 € fällig).
Geschäftsvisum: 80 €.

Visaarten und Kosten

Besuchervisum (für Familienangehörige kubanischer Staatsbürger), Geschäftsvisum, Transitvisum, Journalistenvisum.

Gültigkeit

Touristenkarte:
180 Tage ab Ausstellungsdatum für maximal 30 Tage Aufenthalt (Aufenthaltsverlängerung im Land möglich).

Visa: I.d.R. 90 Tage ab Ausstellungsdatum.

Transit

Transitreisende, die innerhalb von 72 Stunden weiterfliegen und über gültige Weiterreisedokumente verfügen, benötigen kein Transitvisum. Der Transitraum darf zwecks Übernachtung im Hotel verlassen werden.

Persönlich oder per Post bei der Konsularabteilung der Botschaft bzw. Konsulat (s. Kontaktadressen). Touristenkarte: mindestens 2 Wochen vor Abreise.

Antrag erforderlich

Visum:

(a) 1 Antragsformular.
(b) 1 Passfoto.
(c) Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist.
(d) Fotokopie des Flugtickets und des Rückreisetickets oder der gebuchten Pauschalreise.
(e) Nachweis einer gültigen Auslandsreisekrankenversicherung (Versicherungsschein mit Begleitpolice in Spanisch).
(f) Gebühr (in bar bei persönlicher Antragstellung oder per Überweisung bei postalischer Beantragung).
(g) Ggf. Einladungsschreiben (Näheres von der konsularischen Vertretung).

Für die Ausstellung eines Geschäftsvisums ist zusätzlich noch eine Genehmigung erforderlich, die der kubanische Geschäftspartner einholt und per Fax an die Botschaft sendet.

Touristenkarte:
(a) ausgefülltes Antragsformular.

(b) Reisepass der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist.
(c) Flugticket und Rückreiseticket oder Flugbestätigung für die Hin- und Rückreise und Angaben der persönlichen Daten sowie der Unterkunftsadresse in Kuba.
(d) Gebühr (in bar beim Reiseveranstalter oder per Verrechnungsscheck).
(e) Nachweis über Hotelbuchung.
(f) Nachweis einer gültigen Auslandsreisekrankenversicherung (Versicherungsschein mit Begleitpolice in Spanisch).

Bei Beantragung bei der Botschaft sollte das formlose Anschreiben folgende Daten enthalten: Name, Vorname, Reisepassnummer, Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Land des Wohnsitzes sowie private Adresse, Adresse einer Privatperson oder die eines Hotels in Kuba, Abflugort.

Der postalischen Antragstellung sollte ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag (3,60 €) beigefügt werden.

Temporärer Wohnsitz

Anfragen an die Botschaft (s. Kontaktadressen).

Bearbeitungsdauer

Touristenkarte:
Persönlich: sofort.
Postalisch: 5-6 Werktage (es wird empfohlen, den Antrag jedoch mindestens 2 Wochen vor der Abreise einzureichen).

Visa: 10 Werktage bis zu mehrere Wochen.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Nachweis über ausreichende Geldmittel: Mindestens 50 US$ pro Aufenthaltstag.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

(a) Auslandsreisekrankenversicherung, die in Kuba während des Aufenthalts gültig ist.
(b) Rück-/Weiterreisetickets.

Einreise mit Kindern

Minderjährige benötigen ihre eigene Touristenkarte.

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Achtung: Alleinreisende kubanische Minderjährige (Personen unter 18 Jahren) benötigen eine von der zuständigen kubanischen diplomatischen Vertretung beglaubigte Reiseerlaubnis der Sorgeberechtigten. 

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Für Katzen, Hunde und Vögel wird ein Zertifikat benötigt. Für dessen Beantragung wird ein amtlicher Heimtierausweis und ein amtliches Gesundheitszeugnis aus dem Herkunftsland verlangt. Für Hunde wird zusätzlich ein internationales Impfzertifikat (Tollwut und Staupe) benötigt. Alle Zertifikate müssen von offizieller Seite im Herkunftsland beglaubigt, ins Spanische übersetzt und vom kubanischen Konsul im Herkunftsland legalisiert werden. Hinzu kommen die Konsulargebühren für das Zertifikat. Alle Tiere kommen für maximal 14 Tage in Quarantäne.

Es empfiehlt sich, genaue Auskünfte, auch über Quarantänebestimmungen, bei den zuständigen konsularischen Vertretungen einzuholen (s. Kontaktadressen).

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Visainformationen

Allgemein erforderlich von Ausnahmen abgesehen, u. a. Staatsbürger der in der obigen Tabelle genannten Länder benötigen eine Touristenkarte für touristische Aufenthalte von bis zu 30 Tagen:

a) Deutschland, Österreich und alle anderen EU-Staaten sowie die Schweiz.

b) Türkei.

[1] Touristenkarte (≈ Visum): Touristenkarten müssen vor Einreise erworben werden und sind bei der kubanischen Botschaft in Deutschland, in Reisebüros bzw. Reiseveranstaltern sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich. Touristenkarten berechtigen zu einer einmaligen Einreise und zu einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen in Verbindung mit einer Hotelbuchung. Eine einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage ist möglich. 


Bei der Einreise muss die Adresse der Unterkunft angegeben sowie eine gültige Auslandsreisekrankenversicherung (in der Regel eine private Versicherung) nachgewiesen werden. Weitere Informationen zu den Bestimmungen zur Auslandsreisekrankenversicherung für Kuba sind unter www.asistur.cu erhältlich.
Ist ein Aufenthalt von mehr als 60 Tagen Dauer geplant, muss vor der Abreise im Herkunftsland ein Visum beantragt werden.

[2] Für Geschäftsreisen ist ein Visum erforderlich. Der Geschäftspartner in Kuba holt dafür eine Genehmigung ein, nach deren Erhalt die Botschaft im Wohnsitzland das Visum ausstellen kann. Falls dieses Visum nicht durch den Geschäftspartner in Kuba angewiesen wird, kann das Geschäftsvisum auch bei der Botschaft in Berlin beantragt werden (s. Kontaktadressen).

Einreise- & Sicherheitshinweise

Überblick

Stand - Thu, 22 Sep 2022 13:30:00 +0200
(Unverändert gültig seit: Thu, 22 Sep 2022 13:50:37 +0200)

Letzte Änderungen: 

Reiseinfos (Infrastruktur/Verkehr),

Einreise und Zoll (Ein- und Ausreise über die USA),

redaktionelle Änderungen

Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Insbesondere die COVID-19-Bestimmungen unterliegen laufenden Änderungen.
Wir empfehlen Ihnen:

- Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte.
- Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz.
- Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen".
- Folgen Sie uns auf Twitter: AA_SicherReisen
- Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste.
- Erkundigen Sie sich vorab bei den Behörden/Botschaften Ihres Reiselandes zu den aktuell geltenden, verbindlichen Einreisebestimmungen sowie bei Flug- und Bahngesellschaften nach den geltenden Beförderungsbestimmungen.
- Beachten Sie unseren Haftungsausschluss und den Hinweis zu Inhalten anderweitiger Anbieter.

Aktuelles

COVID-19

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Hierzu mehr unter COVID-19.

Einreise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei einer offiziellen Stelle Kubas.

Die Pflicht zum Nachweis einer Impfung gegen eine COVID-19-Infektion sowie eines negativen Tests entfällt. Alle Einreisenden müssen eine Erklärung zum Gesundheitszustand (Declaración Jurada de Salud) abgeben. Diese ist, zusammen mit weiteren Informationen zu Einreise und Zollangaben, verpflichtend online über das System „D'Viajeros" abzugeben.

Stichprobenartig, im Verdachtsfall oder bei Reisenden aus Ländern mit erhöhtem Infektionsrisiko, können PCR- oder Antigen-Tests bei Einreise vorgenommen werden.

Einreisende, die Symptome zeigen, werden in eine Gesundheitseinrichtung gebracht. Dort wird ein PCR-Test durchgeführt. Die Kosten dafür tragen die Reisenden. In den Hotels werden sanitäre Kontrollen durchgeführt. Die Inhaber von Privatunterkünften sind verpflichtet, Gäste mit Symptomen an die Gesundheitsbehörden zu melden.

Positiv auf eine COVID-19-Infektion getestete Reisende werden in dafür vorgesehenen Einrichtungen auf eigene Kosten isoliert. Alle Kontaktpersonen müssen damit rechnen, zur Isolation und weiteren Untersuchung in dafür vorgesehene Einrichtungen (ebenfalls kostenpflichtig) gebracht zu werden.

Ausreise und Transit

Die Flughäfen sind in allen Provinzen für kommerzielle, reguläre Flüge geöffnet. Direkte Flugverbindungen von Deutschland bestehen aktuell nach Havanna, Varadero und Holguín.

Beschränkungen im Land

Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Maskenpflicht im öffentlichen Raum wurde aufgehoben, Ausnahmen können möglich sein.

Das Angebot von Unterkünften und touristischen Dienstleistungen sowie Reisemöglichkeiten innerhalb des Landes sind weiterhin eingeschränkt. Es kann zu Engpässen bei Dingen des täglichen Bedarfs und Medikamenten kommen.

Empfehlungen

  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Bei Verstößen gegen die Hygienevorschriften können Geldstrafen verhängt werden.
  • Informieren Sie sich über detaillierte Maßnahmen und ergänzende Informationen der kubanischen Regierung.
  • Erkundigen Sie sich auch bei Ihrer Fluggesellschaft bzw. Reiseveranstalter zu den aktuellen Beförderungsbedingungen und möglichen Änderungen im Flugplan.
  • Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie die nächsten Gesundheitsbehörden bzw. Ihr Hotel oder den Reiseveranstalter.

Sicherheit

Terrorismus

Die Gefahr terroristischer Anschläge in Kuba wird als sehr niedrig eingeschätzt.

  • Beachten Sie den weltweiten Sicherheitshinweis.

Innenpolitische Lage

Kuba ist ein sozialistischer Einparteienstaat. Meinungs- und Pressefreiheit sind nicht gewährleistet.

  • Vermeiden Sie politische Diskussionen insbesondere zu Fragen der jüngeren kubanischen Vergangenheit oder des Verhältnisses zu den USA.
  • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.
  • Fotografieren Sie keine Menschenansammlungen, militärischen Anlagen, Polizisten oder sonstige Uniformierte.

Kriminalität

Auch in Kuba können Reisende Opfer von Eigentumsdelikten, Körperverletzungen, in seltenen Fällen auch von Gewaltverbrechen werden. Allein reisende Frauen können in Einzelfällen auch Opfer von Sexualstraftaten werden. Es ist vereinzelt von exhibitionistischen Handlungen sowie von versuchten Vergewaltigungen berichtet worden.

Ausländische Personen müssen jederzeit in der Lage sein, sich auszuweisen (Passkopie genügt in der Regel). Reisende, die ohne Ausweise und/oder Geldmittel angetroffen werden, werden von der kubanischen Einreisebehörde ggf. für mehrere Tage in einer kostenpflichtigen Unterkunft festgesetzt, bis ihr Status geklärt und die Finanzierung des Aufenthalts gesichert ist – selbst dann, wenn Reisende Opfer einer Straftat wurden.

  • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein und andere wichtige Dokumente wie auch Adresslisten sicher auf und fertigen Sie Kopien an.
  • Lassen Sie Taschen und Wertgegenstände nie unbeaufsichtigt.
  • Nehmen Sie keine unnötigen Wertsachen und nur das für den Tag benötigte Bargeld, verteilt an mehreren Stellen am Körper, mit.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen, Bahnhöfen und im Bus besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
  • Lassen Sie Getränke nie unbeaufsichtigt.
  • Transportieren Sie wertvolle Gegenstände im Handgepäck.
  • Weisen Sie als Frau ungewollte Flirtversuche deutlich zurück und seien Sie nachts grundsätzlich nur in Begleitung unterwegs.
  • Vermeiden Sie Überlandfahrten mit Taxis bei Dunkelheit.
  • Seien Sie bei Reifenpannen und an Tankstellen sowie bei der Mitnahme von Anhaltern im Mietwagen besonders vorsichtig.
  • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

Natur und Klima

Es herrscht tropisch-feuchtheißes Meeresklima.
Von Mai bis November ist Hurrikan-Saison. In dieser Zeit ist mit Tropenstürmen und intensiven Regenfällen zu rechnen, die zu Überschwemmungen und Erdrutschen führen können.

Kuba liegt in einer seismisch aktiven Zone, so dass es zu Erdbeben kommen kann.

  • Beachten Sie stets Verbote, Hinweisschilder und Warnungen sowie die Anweisungen lokaler Behörden.
  • Machen Sie sich mit Verhaltenshinweisen bei Erdbeben, Vulkanen und Tsunamis vertraut. Diese bieten die Merkblätter des Deutschen GeoForschungsZentrums.
  • Informieren Sie sich über das Instituto Meteorología de Cuba oder das National Hurricane Center in der Hurrikan-Saison.
  • Beachten Sie bei einer Sturmwarnung die Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland.

Reiseinfos

Infrastruktur/Verkehr

Auf innerkubanischen Flügen kommt es immer wieder zu zum Teil großen Verspätungen oder auch Streichungen von Flügen, teilweise über mehrere Tage.

Für Rundreisen im Land kommen in erster Linie Busse (Viazul), organisierte Bustouren und Mietwagen in Betracht, wobei Busfahrten hinsichtlich der Verkehrssicherheit weniger problematisch sind.

Aktuell kommt es in Kuba häufiger zu mehrstündigen, in der Regel vorab angekündigten, Stromausfällen aufgrund von Brennstoffknappheit. Währenddessen sind Geschäfte und Tankstellen in der Regel nicht geöffnet. Touristenorte, wie Varadero und die Cayos sind davon jedoch in der Regel nicht betroffen.

Um Strom zu sparen, werden vor allem außerhalb der touristischen Zentren gelegentlich Stromabschaltungen vorgenommen, was auch zu Beeinträchtigungen der Wasserversorgung und Kommunikation führen kann.

Kubanische Staatsangehörige benötigen für jegliche Art privater Geschäfte einer Genehmigung der Behörden. Vor Unterbringung in Privathaushalten sollte nach der erforderlichen behördlichen Genehmigung gefragt werden, da sonst für beide Teile (Gastgeber und Gast) Schwierigkeiten mit der Polizei zu befürchten sind.

Im Straßenverkehr besteht eine erhöhte Unfallgefahr aufgrund des schlechten Straßenzustandes, mangelnder Straßenbeleuchtung, Tieren auf der Fahrbahn, unvorhersehbaren Fahrverhaltens sowie technischer Unzulänglichkeiten (keine Beleuchtung, Bremsversagen etc.). Kubanische Verkehrsteilnehmende verständigen sich im Straßenverkehr zum Teil durch ein System von Handzeichen, die für ausländische Personen zunächst nicht verständlich sind. Hier ist besondere Vorsicht geboten.

Es herrscht Alkoholverbot am Steuer. Ferner ist der Konsum von Alkohol im Passagierraum eines Autos, also auch für Mitfahrende verboten. Es darf darüber hinaus auch kein Alkohol im Personenraum des Autos mitgeführt werden, wenn der Konsum offensichtlich ist.

Bei Unfällen mit Personenschäden unter Beteiligung von ausländischen Reisenden kann es zu einer mehrwöchigen Ausreisesperre, evtl. auch zu Untersuchungshaft kommen. Wenn Personen verletzt oder getötet wurden, werden gegen ausländische Fahrer und Fahrerinnen zum Teil drakonische Haftstrafen verhängt.

Mietwagen sind in Kuba häufig nicht mit deutschem Standard vergleichbar. Es sind Fälle von Reisenden bekannt, die mit offenbar unberechtigten Schadensforderungen bei der Rückgabe des Fahrzeugs konfrontiert wurden. Der in Kuba angebotene gesetzlich vorgeschriebene Versicherungsschutz für Mietwagen entspricht nicht europäischen Standards. Dies gilt insbesondere für die geringe Deckungssumme bei Personenschäden.

  • Planen Sie ausreichend Zeit zwischen innerkubanischen und internationalen Anschlussflügen ein. Treffen Sie Vorsorge, falls Sie wegen Streichung oder Verspätung ihres Fluges länger in Kuba bleiben müssen.
  • Übernachten Sie nur in Hotels und privaten Pensionen (sog. „casas particulares"), die über eine staatliche Erlaubnis verfügen.
  • Fahrten außerhalb der Städte sollten nur bei Tageslicht erfolgen, vermeiden Sie unbedingt Nachtfahrten. Fahren Sie immer defensiv, stellen Sie sich auf unerwartete Verkehrssituationen ein.
  • Kontrollieren und dokumentieren Sie den Zustand Ihres Leihwagens bei Vorschäden (ggf. mit Fotos). Sorgen Sie für ausreichenden Versicherungsschutz, insbesondere auch bei Personenschäden, ggfls. durch Zusatzversicherungen.

Führerschein

Der deutsche Führerschein wird für touristische Aufenthalte anerkannt. Bei einem Aufenthalt von mehr als drei Monaten muss der deutsche in einen kubanischen Führerschein umgeschrieben werden.

LGBTIQ

Homosexualität steht nicht unter Strafe. Die Toleranz in der Bevölkerung, vor allem im ländlichen Raum, ist gering.

  • Beachten Sie die allgemeinen Hinweise für LGBTIQ.

Rechtliche Besonderheiten

Schon beim Fund geringer Mengen Drogen zum Eigenbedarf ist mit drastischen Strafen zu rechnen. Der Besitz von Kleinmengen wird bei ausländischen Personen zudem als Drogenschmuggel geahndet. Das Strafmaß hierfür beträgt vier bis 30 Jahre Haft, auf besonders schwere Fälle steht die Todesstrafe. Zur strafrechtlichen Verfolgung nach Verkehrsunfällen siehe oben unter Straßenverkehr. Wirtschaftliche Aktivitäten unterliegen in Kuba einer Vielzahl von Regulierungen und Beschränkungen. Insbesondere der Erwerb von Eigentum ist für ausländische Personen mit Touristenstatus nicht möglich. Verstöße gegen diese Vorschriften werden von den kubanischen Behörden mit zum Teil empfindlichen Haftstrafen geahndet. Dazu zählt auch der Erwerb von Eigentum über kubanische Mittelsleute oder Familienangehörige. Politische Betätigung ist ausländischen Personen nicht gestattet.

  • Beachten Sie genau die lokalen Gesetze, insbesondere hinsichtlich Drogen und wirtschaftlicher und/oder politischer Betätigung.

Geld/Kreditkarten

Derzeit kann es zu Einschränkungen bei der Bargeldversorgung an Geldautomaten kommen, da diese entweder gerade nicht Betrieb sind oder keine Verbindung zum internationalen Zahlungsverkehrsnetz haben.

Der staatliche inländische Zahlungsverkehr wird mit CUP (Peso Cubano, oft auch „Moneda Nacional" genannt) in bar abgewickelt. Daneben kann vielerorts mit ausländischen Kreditkarten oder mit sog. Prepaid-Geldkarten (s. jeweils Hinweise unten) unbar in Devisen bezahlt werden.

In der Praxis werden Zahlungen für Dienstleistungen, Unterkünfte oder Restaurantbesuche vielfach in bar in EUR akzeptiert. An Bankautomaten und bei Zahlungen mit ausländischer Kreditkarte wird der offizielle Wechselkurs der kubanischen Zentralbank zugrunde gelegt. Die Einfuhr von Fremdwährung ist unbegrenzt möglich, muss aber ab einem Wert von 5.000 USD deklariert werden. Bei Ausfuhr von mehr als 5.000 USD ist vorab eine Genehmigung der kubanischen Zentralbank einzuholen. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist verboten. Der Botschaft sind Fälle bekannt, bei denen der Umtausch von nicht benutzten CUP in Euro am Flughafen vor Ausreise nicht möglich war.

Bankkarten deutscher Bankinstitute (Debit-, Girocard, Maestro, V-Pay) werden in Kuba nicht angenommen; auch eine Bargeldbeschaffung an Geldautomaten und in Wechselstuben (CADECA – „Casa de cambio") ist mit diesen Karten nicht möglich.

Kreditkarten deutscher Bankinstitute werden in der Regel in allen größeren Hotels zur Bezahlung akzeptiert, nicht jedoch die von US-amerikanischen Instituten (American Express, Diners Club). Dies schließt die deutschen Tochtergesellschaften US-amerikanischer Institute ein. An Geldautomaten kann mit Visa/Mastercard Bargeld in CUP abgehoben werden. Dies gilt jedoch nicht flächendeckend für das ganze Land und ist aufgrund gelegentlicher technischer Störungen nicht immer gewährleistet.

In den sogenannten Devisenläden kann neben einer zuvor beschafften Geldkarte (siehe Hinweise unten) i.d.R. auch mit einer ausländischen Kreditkarte bezahlt werden. Es wird empfohlen, vor Reiseantritt bei der eigenen Bank in Erfahrung zu bringen, ob Geldabhebung/Bezahlung in Kuba problemlos möglich sind.

Touristen können auch sog. Prepaid-Geldkarten erwerben, mit der Waren und Dienstleistungen in frei konvertibler Währung (MLC) erworben werden können. Die Karten können am Flughafen oder in den Wechselstuben CADECA beschafft werden und ausschließlich mit Bargeld in ausländischer Währung (keine USD) aufgeladen werden. Weitere Informationen bietet das kubanische Tourismus-Portal.

Einreise und Zoll

Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Bitte erkundigen Sie sich daher vorab zusätzlich bei den Vertretungen Ihres Ziellandes. Nur dort erhalten Sie rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreise- und Zollbestimmungen Ihres Reiselandes.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls  und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis: Nein
  • Vorläufiger Personalausweis: Nein
  • Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:
Reisedokumente müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Auf Kuba werden weiterhin Maßnahmen zur Prävention von Ebola umgesetzt.
Bei der Einreise werden Fragen zum Gesundheitszustand und zu aktuellen Reisetätigkeiten gestellt. Reisende, die sich in Guinea, Liberia, Mali oder Sierra Leone aufgehalten haben oder über Flughäfen dieser Länder gereist sind, werden bis zum Ablauf von 21 Tagen nach Aus- bzw. Durchreise durch diese Länder einer Quarantäne unterworfen.

Alle Einreisenden müssen eine Erklärung zum Gesundheitszustand (Declaración Jurada de Salud) abgeben. Diese ist, zusammen mit weiteren Informationen zu Einreise und Zollangaben, verpflichtend online über das System D'Viajeros abzugeben.

Visum

Eine Einreise nach Kuba zu touristischen Zwecken mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen (einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage möglich) ist nur mit Visum in Form einer sogenannten "Touristenkarte" möglich. Touristenkarten müssen vor Einreise erworben werden und sind bei der kubanischen Botschaft in Deutschland sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich. Verschiedene Reiseveranstalter bieten den Verkauf der Touristenkarte ebenfalls an, jedoch nur zusammen mit anderen touristischen Leistungen. Bei beabsichtigten längeren Aufenthalten oder solchen zu nicht-touristischen Zwecken ist ein Visum erforderlich, welches bei der kubanischen Auslandsvertretung im Herkunftsland zu beantragen ist. Hierfür ist unter Umständen eine Einladung erforderlich. Die Bearbeitungsdauer kann sich auf mehrere Wochen belaufen. Visa beziehungsweise Touristenkarten werden grundsätzlich nicht an der Grenze ausgestellt; darüber hinaus kontrollieren die Fluggesellschaften vor Abflug aus Deutschland ob Visum oder Touristenkarte vorhanden sind und verweigern u. U. die Mitnahme.

Minderjährige

Probleme bei der Ein- und Ausreise ausländischer minderjähriger Reisende, wenn diese nicht von beiden Erziehungsberechtigten begleitet werden, konnten bis jetzt nicht beobachtet werden. Minderjährige Reisende, die auch die kubanische Staatsangehörigkeit besitzen, benötigen dagegen zur Ausreise eine notarielle Genehmigung, wenn sie nicht von beiden Sorgeberechtigten auf ihrer Reise begleitet werden.

Erfassung biometrischer Daten

Bei der Einreise nach Kuba werden am Flughafen im Rahmen der Kontrolle des Visums bzw. der Touristenkarte Gesichtsfotografien der Einreisenden gefertigt.

Krankenversicherungspflicht

Jeder Kubareisende ist verpflichtet, bei der Einreise einen für Kuba gültigen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer nachzuweisen.

Eine Gewähr für die tatsächliche Akzeptanz durch die kubanischen Behörden bei Einreise kann nicht übernommen werden. Versicherungspolicen US-amerikanischer Versicherungen sowie deutsche gesetzliche Versicherungen werden nicht anerkannt.

Zum Nachweis genügen in der Regel Versicherungspolice, Versicherungsschein oder Versicherungskarte der jeweiligen Reisekrankenversicherung. In Fällen von bereits länger existierenden Versicherungsverträgen (älteren Policen) erscheint die Mitnahme einer zusätzlichen aktuellen Bestätigung des Versicherungsunternehmens angeraten. Die Reisenden sollten die Versicherungen bitten, Begleitpolicen in spanischer Sprache auszustellen. In Zweifelsfällen wird empfohlen sich vor der Abreise an die Botschaft von Kuba zu wenden.

Sofern eine Versicherung im Heimatland nicht abgeschlossen werden kann bzw. ein Nachweis nicht vorliegt, muss an den kubanischen Flug- und Seehäfen bei Einreise eine Krankenversicherung für die Dauer des Kubaaufenthalts abgeschlossen werden. Es werden Zuschläge bei Vorerkrankungen, bei Personen über 70 Jahren sowie bei Personen, die eine Risikosportart ausüben, erhoben.

Einzelheiten zu den Versicherungsangeboten bieten Asistur bzw. CubaInfo.

Ein- und Ausreise über die USA

Achtung: Es gibt Hinweise darauf, dass Personen, die sich in Kuba aufgehalten haben oder Doppelstaater sind (kubanisch/deutsch) und in die USA reisen wollen (auch Transitflüge), vom U.S.-Visa Waiver Programm (ESTA) ausgeschlossen sind, d.h. ein Visum beantragen müssen. Reisende sollten rechtzeitig vor Reisebeginn zu diesem Thema mit der zuständigen US-Vertretung Kontakt aufnehmen.

Touristische Reisen direkt von den USA nach Kuba sind nach geltenden US-Bestimmungen untersagt, dies betrifft auch Kreuzfahrten von den USA nach Kuba. Dies gilt auch für deutsche Reisende. Direkte Reisen von den USA nach Kuba sind nur erlaubt, wenn sie unter eine der 11 von den US-Behörden festgelegten Kategorien fallen, wie etwa kulturelle, wirtschaftliche, wissenschaftliche und religiöse Aktivitäten. Zur Kontrolle des von den Reisenden angegebenen Reisezwecks liegen bisher keine Erfahrungswerte vor. Änderungen können sich kurzfristig ergeben.
Kubareisende sind nach amerikanischen Recht verpflichtet, über ihre Reise, ihre Aktivitäten, Ansprechpartner usw. genau Buch zu führen und entsprechende Belege zu sammeln, diese fünf Jahre aufzubewahren und den US-amerikanischen Behörden auf Verlangen vorzulegen, um diesen die Prüfung der Einhaltung der genannten Bestimmungen zu ermöglichen.
Außerdem haben die US-amerikanischen Behörden eine umfangreiche Liste von im Tourismusbereich tätigen kubanischen Staatsfirmen, auch Hotels, veröffentlicht, mit denen aus den USA kommende Reisende keine Geschäfte machen dürfen. 
US-amerikanische Fluggesellschaften wenden zum Teil die o.g. Pflichten zum Nachweis des erlaubten Reisezwecks auch bei Reisen von Kuba in die USA an.

Nähere Informationen können nur die zuständigen US-Behörden erteilen. Dazu wird auf die Webseiten der zuständigen US-amerikanischen Behörden Customs and Border Protection (CBP), des Department of the Treasury – Office of Foreign Assets Control (OFAC) und der US-Botschaft in Havanna hingewiesen.
Auch einige US-amerikanische Fluglinien haben inzwischen entsprechende Hinweise veröffentlicht, so z. B. American Airlines. 

  • Informieren Sie sich über die aktuellen US-Bestimmungen zur Ein- und Ausreise nach/von Kuba, diese können sich auch kurzfristig ändern.

Reisende mit doppelter Staatsangehörigkeit

Reisende, die sowohl die deutsche und kubanische Staatsangehörigkeit besitzen, müssen beachten, dass sie beim Aufenthalt in Kuba von den Behörden ausschließlich als kubanische Staatsangehörige behandelt werden und kubanischen Maßnahmen wie z.B. der Wehrpflicht und der Einberufung von Reservisten unterliegen können. Die Benutzung von kubanischen Reisepässen bei Ein- und Ausreise ist für diesen Personenkreis Pflicht. Eine konsularische Betreuung durch die deutsche Botschaft bei evtl. Haftfällen ist in der Regel nicht möglich.

Einfuhrbestimmungen

Die Einfuhr von Fremdwährung ist unbegrenzt möglich, muss ab einem Wert von 5.000 USD aber deklariert werden. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist verboten.

Es sollten stets nur Gegenstände zum persönlichen Bedarf mitgeführt werden. Übermengen können beschlagnahmt werden, weil sie als unerlaubte Geschenke angesehen werden.

Elektrogeräte dürfen ebenfalls nur in dem Maß eingeführt werden, in dem sie für den persönlichen Bedarf bestimmt sind, nicht als Geschenke für kubanische Staatsangehörige. Für Geschenke (nicht-kommerzielle Einfuhr) können Zollabgaben erhoben werden. Nähere Auskünfte dazu erteilt die zuständige kubanische Auslandsvertretung. Die Einfuhr von Funksprechgeräten, Satellitentelefonen und GPS-Geräten ist nicht gestattet bzw. bedarf der vorherigen Genehmigung der zuständigen kubanischen Behörden. Laptops, Kameras und Mobiltelefone mit GPS-Funktion sind hiervon nicht betroffen. Die Einfuhr von Drohnen ist verboten. Auch E-Zigaretten dürfen nicht eingeführt werden.

Die Einfuhr frischer Lebensmittel (z.B. frische Wurst-, Milchprodukte, Gemüse, Obst) ist aus gesundheitspolizeilichen Gründen verboten.

Ausfuhrbestimmungen

Es können bis zu 20 lose Zigarren ausgeführt werden, ohne Nachweise über Herkunft und Kauf vorlegen zu müssen. Bis zu 50 Zigarren können unter der Bedingung ausgeführt werden, dass sie sich in verschlossenen, versiegelten und mit offiziellem Hologramm versehenen Originalverpackungen befinden. Mehr als 50 Zigarren können nur unter Vorlage einer Originalrechnung, die von den offiziell dazu genehmigten staatlichen Geschäften ausgestellt werden muss, ausgeführt werden. In dieser Rechnung muss die gesamte Tabakmenge erfasst sein, deren Ausfuhr beabsichtigt ist. Es ist auch in diesen Fällen unabdingbar, dass die Zigarren sich in verschlossenen, versiegelten und mit offiziellem Hologramm versehenen Originalverpackungen befinden.

Detaillierte Informationen über die kubanischen Ein- und Ausfuhrbestimmungen sind auf der Webseite des kubanischen Zolls erhältlich.

  • Nehmen Sie keine Gegenstände aus Kuba mit, bei denen es sich um kubanisches Kulturgut handeln könnte. Dies kann auch auf Münzen älterer Prägung zutreffen. Auskünfte hierzu sowie Ausfuhrgenehmigungen erteilt: Bienes Culturales, Calle 17 #1009, entre10 y 12, Vedado, Telefon: 839658. Die Genehmigung kostet nur wenige CUP, erspart aber möglichen Ärger bei der Ausreise.


Gesundheit

Aktuelles

COVID-19

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Erkrankung COVID-19, die durch das Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.

  • Beachten Sie die fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19 sowie die Hinweise im Merkblatt COVID-19, auf den Seiten der WHO, des RKI und der BZgA.
  • Lassen Sie sich gemäß der aktuellen STIKO-Empfehlung und den Bestimmungen des Gastlandes gegen COVID-19 impfen.

Impfschutz

Impfbestimmungen können aufgrund von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 derzeit abweichen, siehe Aktuelles.

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

  • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
  • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen.
  • Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen.
  • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

Zika-Virus-Infektion

Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen.

  • Beachten Sie für Ihre Reise die Empfehlungen im Merkblatt Zika-Virus-Infektion.

Dengue-Fieber

Dengue-Viren werden ganzjährig, insbesondere jedoch während der Regenzeit, durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe auch Merkblatt Dengue-Fieber.

  • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen:

Chikungunya-Fieber

Chikungunya-Viren werden von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Bislang werden, ausgehend von der Antillen-Insel St. Martin, nur importierte Fälle von Chikungunya-Virusinfektionen in Kuba gemeldet. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch hohes Fieber und unter Umständen länger anhaltenden Gelenk- und Muskelschmerzen. Die Beschwerden können oft nicht eindeutig von anderen durch Mücken übertragenen Erkrankungen unterschieden werden. Chikungunya-Fieber heilt nicht immer folgenlos aus, selten kommt es zu langanhaltenden rheuma-ähnlichen Beschwerden. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie, siehe auch Merkblatt Chikungunya-Fieber.

  • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Chikungunya-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

Malaria

Die Insel Kuba ist malariafrei.

HIV/AIDS

Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

  • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

Durchfallerkrankungen

Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe auch Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera (s.u.) jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

  • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden.
  • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser.
  • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser.
  • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst.
  • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern.
  • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen.
  • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel.

Cholera

Cholera wird über ungenügend aufbereitetes Trinkwasser oder rohe Lebensmittel übertragen und wird seit 2012 v.a. aus den Provinzen Havanna, Guantanamo, Santiago de Cuba, Granma, Camaguey sowie Cienfuegos vereinzelt auch bei Touristen gemeldet. Eine Erkrankung kann gut durch entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene vermieden werden. Nur ein kleiner Teil der an Cholera infizierten Menschen erkrankt und von diesen wiederum die Mehrzahl mit einem vergleichsweise milden Verlauf. Die Indikation für eine Choleraimpfung ist nur sehr selten gegeben, in der Regel nur bei besonderen Expositionen wie z.B. der Arbeit im Krankenhaus mit Cholerapatienten, siehe Merkblatt Cholera.

  • Lassen Sie sich hinsichtlich Ihres Risikoprofils ggf. durch einen Tropen- oder Reisemediziner beraten.

Ciguatera

Ciguatera ist eine Fischvergiftung, die nach dem Verzehr von Meeresfischen in tropischen Gewässern auftreten kann. Insbesondere von April bis September besteht die Gefahr, dass Fische giftige Algen aufnehmen, die auch bei Menschen zu schweren Vergiftungen führen können. Den Fischen selbst sind keinerlei Veränderungen anzumerken, siehe Merkblatt Ciguatera.

  • Beachten Sie lokale Warnungen.

Tollwut

Tollwut ist eine Viruserkrankung, die eine Gehirnhautentzündung verursacht. In Kuba kann Tollwut zumeist von Hunden, Katzen oder Fledermäusen übertragen werden. Ohne Schutzimpfung oder Postexpositionsprophylaxe nach Ansteckung verläuft eine Tollwutinfektion fast immer tödlich, siehe Merkblatt Tollwut.

  • Vermeiden Sie den Kontakt zu streunenden Tieren.
  • Suchen Sie bei Biss- und Kratzverletzungen sowie Kontakt von Schleimhäuten oder Wunden mit Speichel eines potenziell infizierten Tieres umgehend einen Arzt auf.
  • Lassen Sie sich bei Langzeitaufenthalten hinsichtlich einer Tollwutimpfung beraten.

Medizinische Versorgung

Es gibt in Kuba kein verlässliches Rettungssystem, d.h. es kann weder davon ausgegangen werden, dass eine wie in Deutschland übliche maximale Alarmierungszeit eingehalten wird, noch, dass sich an Bord des Rettungsfahrzeuges immer ausreichend qualifizierte Rettungsassistenten bzw. Ärzte befinden.

Medizinische Behandlung für Ausländer ist in Kuba nur in speziellen Ausländerkrankenhäusern bzw. Ausländerabteilungen von Krankenhäusern vorgesehen. Bei akuten Notfällen wird prinzipiell auch in anderen Krankhäusern eine (kostenpflichtige) Erstbehandlung vorgenommen. Die Kosten können die in Deutschland üblichen übersteigen.

Das Angebot zur Gesundheits- und Notfallversorgung ist insbesondere in vielen ländlichen Gebieten häufig nicht mit europäischen Standards vergleichbar.

  • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab.
  • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.
  • Lassen Sie sich vor einer Reise durch reisemedizinische Beratungsstellen, Tropen- oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: 

  • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.
  • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
  • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung.
  • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Weitere wichtige Hinweise für Ihre Reise

Weitere Informationen
Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Republik Kuba.

Hauptstadt

La Habana (Havanna).

Geographie

Kuba ist die größte karibische Insel und die westlichste der Großen Antillen. Sie liegt 145 km südlich von Florida. Ein Viertel des Landes ist gebirgig. Im Westen und Osten gibt es Gebirgsketten, die eine Höhe von 2500 m erreichen. Westlich von Havanna liegt die Sierra de los Organos, die bis auf 750 m ansteigt. Die Trinidad-Berge liegen in der Inselmitte und erreichen im Osten eine Höhe von 1100 m. Rings um den Hafen von Santiago de Cuba erheben sich die zerklüfteten Berge der Sierra Maestra. 25% der Insel sind mit Pinien- und Mahagoniwäldern bedeckt. Die Küste ist vielfach sumpfig mit dichten Mangrovenwäldern.

Regierung

Sozialistische Republik seit 1959. Verfassung von 2018. Die 609 Mitglieder des Volkskongresses (Asemblea Nacional del Poder Popular) werden alle 5 Jahre gewählt. Staatsrat mit 31 Mitgliedern; neben dem Präsidenten gibt es ab 2024 das Amt des Ministerpräsidenten. Die Amtszeit des Präsidenten ist auf zehn Jahre beschränkt.  Unabhängig seit 1898 (ehemalige spanische Kolonie unter US-Verwaltung von 1898-1902).

Staatsoberhaupt

Miguel Díaz-Canel, seit April 2018.

Regierungschef

Manuel Marrero, seit Dezember 2019.

Elektrizität

110/230 V, 60 Hz; zweipolige amerikanische Stecker. Bestimmte Hotels haben europäische Stecker. Die Mitnahme eines Adapters ist empfehlenswert.

Zeitzone

Cuba Standard Time: MEZ -6 (MEZ -5 vom 13 März bis 6 November 2022)

Übersicht

Kuba mit seinen zahllosen unberührten Stränden, Bergwäldern und lebhaften Städten ist alles andere als eine gewöhnliche Insel.
Seit der Revolution vor mehr als 50 Jahren ist zwar in vielerlei Hinsicht die Zeit stehen geblieben, aber die Kontraste des sonnigen Kuba sind faszinierend. Die historischen Städte Havanna und Trinidad sind detailgetreu restauriert worden; ein Spaziergang durch ihre Straßen mutet wie eine Reise in die Vergangenheit an.
Wer in einer Casa Particular übernachtet (einem Privathaus mit Gästezimmern), bekommt einen interessanten Einblick in das Leben des ganz normalen Kubaners. Viele luxuriöse Hotelanlagen an der prachtvollen Küste Kubas laden dagegen zur totalen Entspannung in tropischer Kulisse ein. Und natürlich ist überall auf Kuba das im Überfluss finden, wofür die Karibikinsel international berühmt geworden ist: mitreißende Musik, ausgelassener Tanz und, natürlich, Rum-Cocktails.

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Cubana (CU), die nationale Fluggesellschaft, verbindet Madrid nonstop mit Havanna.

Condor (DE) fliegt mehrmals wöchentlich nonstop von Frankfurt/M. und München nach Havanna. Lufthansa (LH) verbindet Frankfurt/M. mit Havanna in Kooperation mit Swiss (LX) via Zürich, mit KLM (KL) via Amsterdam und mit Condor (DE) via München.

Austrian Airlines (OS) fliegen in Kooperation mit KLM (KL) ab Wien via Amsterdam nach Havanna und Swiss (LX) via Zürich.

Eurowings (EW) fliegt ab Frankfurt/ a.M. nach Varadero.

Anmerkung zur Anreise mit dem Flugzeug

Die direkte Einreise nach Kuba von US-amerikanischem Boden aus ist für Touristen aller Nationen nach US-amerikanischem Recht untersagt.

U.a. U.S.-amerikanische Kreuzfahrtschiffe und Privatyachten sowie U.S.-amerikanische Privat- und Geschäftsflugzeuge dürfen nicht in Kuba anlegen bzw. landen. Kommerzielle Fluggesellschaften dürfen jedoch weiterhin zwischen den USA und Kuba direkt fliegen.

Kubareisende müssen Belege über ihre Reise, Aktivitäten, Kontakte etc. genau Buch zu führen und diese fünf Jahre aufbewahren und auf Verlangen den U.S.-amerikanischen Behörden vorlegen.
 

Flugzeiten

Frankfurt/M. - Havanna: 11 Std.; München - Havanna: 11 Std. 30 Min.; Düsseldorf - Havanna: 10 Std. 50 Min.; Zürich - Havanna: 10 Std. 55 Min. (jeweils nonstop);

Wien - Havanna: 13 Std. 20 Min. (mit Zwischenstopp).

Ausreisegebühr

Flughafengebühren sind bereits im Ticketpreis enthalten.

Anreise mit dem Schiff

Die Häfen von Havanna und Santiago de Cuba sind Ziele zahlreicher Kreuzfahrtschiffe aus Europa sowie Nord- und Südamerika.

Es besteht auch die Möglichkeit, mit einer Privatjacht anzulegen, allerdings sollte man vorher die offiziellen Behörden benachrichtigen (Marina Hemingway in Havanna, Tel: +53 7 24 11 50).

Kreuzfahrtschiffe

Die Kreuzfahrtlinie Transocean läuft auf ihren in Hamburg startenden Kreuzfahrten auch Kuba an.

MSC, Phoenix und Azamara Club Cruises bieten Kreuzfahrten ab weiteren europäischen Städten mit Zwischenstopp auf Kuba an.

 

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Cubana (CU) bietet Linienflüge zwischen den meisten größeren Städten an, u.a. zwischen Havanna und Santiago de Cuba, Holguin, Cayo Coco sowie Cayo Largo.

Aerogaviota (KG) bedient weitere Inlandrouten und bietet auch Charterflüge an.

 

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Das Straßennetz umfasst ca. 61.000 km; etwa die Hälfte ist asphaltiert. Die Beschilderung ist oft schlecht oder nicht vorhanden; es empfiehlt sich daher, mit guten Straßenkarten zu reisen.

Die Autobahn A1 verläuft von Havanna im Westen des Landes bis nach Santiago de Cuba bzw. Guantanamo im Osten. Kürzere Autobahnen führen von Havanna aus sternförmig in die umliegenden Orte.

Maut ist nur auf der Via Blanca, der Strecke zwischen Matanzas und Varadero, zu bezahlen.

Tankstellen sind im ganzen Land ausreichend vorhanden.

Rechtsverkehr/Linksverkehr

r

Zustand der Straßen

Der Straßenzustand ist oft schlecht. Reisende sollten stets mit mehr oder weniger tiefen Schlaglöchern rechnen. Nachtfahrten sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

Staßenklassifizierung

Die Haupt-Autobahnen A1 bis A4 (Autopistas) sind mit weißer Schrift auf grünem Grund beschildert.

Autovermietung

Cubacar, Havanautos und Rex sind die drei staatlichen Mietwagenanbieter. Mietwagen sind in Städten und in Touristenorten verfügbar und können auch online vorab gebucht werden.

Taxi

Taxis sind überall vorhanden, wenn auch oft in schlechtem Zustand; sie können durch Handzeichen angehalten werden.

Für Touristen warten vor den großen Hotels besser gewartete und komfortablere Taxis, die in der Regel auch Taxameter haben. Bei Taxis ohne Taxamater sollte man den Fahrpreis im Voraus vereinbaren.

Fahrrad

Fahrräder können gemietet werden.

Reisebus

Das Busunternehmen Viazul verkehrt mit seinen modernen und bequemen Bussen zwischen allen wichtigen Städten Kubas. Tickets sollten im Voraus gekauft werden, da sie schnell ausverkauft sind. Reisende müssen abhängig vom jeweiligen Ort eine halbe bis eine Stunde vor Abfahrt am Terminal einchecken; ansonsten verfällt das Ticket.

Busse von Transmetro werden fast ausschließlich nur von Kubanern genutzt.

Vorschriften

Verkehrsbestimmungen:
- Promillegrenze: 0,0 ‰. Alkohol darf bei der Fahrt auch nicht von Mitfahrern konsumiert werden.
- Telefonieren am Steuer ist verboten.
- Kinder unter 2 Jahren müssen in einem Kindersitz und bis zu einem Alter von 12 Jahren auf dem Rücksitz befördert werden.
- Für Motorradfahrer gilt Helmpflicht.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
- innerorts: 50 km/h (in der Nähe von Schulen 40 km/h);
- auf Landstraßen: 60 km/h;
- auf Schnellstraßen: 90 km/h;
- auf Autobahnen: 100 km/h.

Pannenhilfsdienst

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (89) 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (89) 76 76 76.

Bei Pannen mit dem Mietwagen ist zuerst der Vermieter zu informieren.

Der ADAC Partnerclub ist die Federación de Automovilismo y Kartismo de Cuba (FAKC) in Havanna, Tel. +53 7 209 02 88.

Dokumentation

In der Regel wird der nationale Führerschein anerkannt. Es ist dennoch empfehlenswert zusätzlich den Internationalen Führerschein mitzuführen.

Anmerkung zur Reise auf der Straße

Nachts sind oft unbeleuchtete Pferdekarren, Fußgänger oder Tiere auf den Straßen unterwegs. Bei Nachtfahrten ist es daher wichtig, sehr vorsichtig und langsam zu fahren bzw. diese nach Möglichkeit zu vermeiden.

 

Unterwegs in der Stadt

In Havanna fahren Busse, Minibusse und viele Sammeltaxis preiswert zum Einheitsfahrpreis. Busse verkehren im 10- bis 20-Minutentakt, je nach Tageszeit. Der zentrale Busbahnhof befindet sich in der Avenida 26.

Mit offenen Pferdekutschen, sogenannten Calezas, kann die Altstadt von Havanna erkundet werden. Cocotaxis, dreirädrige, motorisierte Fahrzeuge für jeweils zwei Personen, bieten eine weitere Fortbewegungsmöglichkeit in der Stadt.

 

Vor Ort unterwegs mit der Bahn

Das Streckennetz der Bahn wird überwiegend von der staatlichen Eisenbahngesellschaft Ferrocarriles (Nacionales) de Cuba betrieben. Fahrkarten sind an Bahnhöfen erhältlich.

Das Bahnnetz erstreckt sich von Guane im Westen der Insel bis nach Guantánamo im Osten. Die Hauptstrecke führt in West-Ost-Richtung von Havanna über Santa Clara, Ciego de Ávila, Camagüey und Las Tunas nach Santiago de Cuba.

Nach Beschädigungen durch Naturkatastrophen werden einige Nebenstrecken nicht bedient; u.a. die Strecke nach Trinidad an der Südküste.

 

Gesundheitsvorsorge

Übersicht

Die medizinische Versorgung entspricht in Kuba nicht westeuropäischem Standard. Vor allem die technische Ausstattung, die hygienischen Zustände und die Versorgung mir Medikamenten in kubanischen Kliniken lassen zu wünschen übrig. Dies gilt auch für die wenigen für Ausländer vorgesehenen Spezialkliniken, in denen dennoch hohe Behandlungskosten entstehen können.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung mit Notrückführung wird empfohlen.

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Gelbfieberimpfung kann von Reisenden verlangt werden, die innerhalb von 6 Tagen aus einem von der WHO ausgewiesenen Gelbfieber-Endemiegebiet einreisen. 

[2] Eine Impfbescheinigung gegen Cholera ist keine Einreisebedingung, das Risiko einer Infektion besteht jedoch. Da die Wirksamkeit der Schutzimpfung umstritten ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen.

[3] Typhus kommt vor, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[2, 4]
Wegen der Gefahr möglicher Darminfektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Wasser sollte außerhalb Havannas generell vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist.

Milch ist pasteurisiert und Milchprodukte sind unbedenklich. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Vor dem Verzehr von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten wird gewarnt.

Andere Risiken

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt landesweit vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz, auch in den Städten. Es ist mit einem erhöhten Risiko für die Viruskrankheit während der Sommerregenzeit, die immer bis Oktober andauert, zu rechnen.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Tollwut kommt landesweit vor. Hauptüberträger sind Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Das Zika-Virus wird durch Stechmücken auf den Menschen übertragen. Zu den Symptomen gehören u.a. Fieber, Gelenkschmerzen und eine Bindehautentzündung. Häufig bleibt die Infektion unbemerkt oder verläuft nur mit milden Symptomen. Bisher dokumentierte, vereinzelte Todesfälle standen überwiegend mit anderen Vorerkrankungen in Zusammenhang. Das Auswärtige Amt rät Schwangeren von nicht zwingend notwendigen Reisen in Gebiete mit aktuellen Zika-Ausbrüchen ab, weil das Virus im Verdacht steht, bei Ungeborenen Mikrozephalie zu verursachen.
Es existiert weder eine Impfung noch eine medikamentöse Prophylaxe. Eine konsequente Einhaltung persönlicher Mückenschutzmaßnahmen wird empfohlen.

Gesundheitszeugnis

Ausländer, die länger im Land bleiben oder arbeiten wollen, müssen einen HIV-Test in spanischer Sprache vorweisen.

Geld

Währung

1 Kubanischer Peso = 100 Centavos. Währungskürzel: ₱ / $, CUP (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10, 5, 3 und 1 $. Münzen sind im Wert von 3 und 1 $ und im Wert von 20, 5, 2 und 1 ¢ im Umlauf. Münzen im Wert von unter einem $ sind selten im Umlauf.

In manchen Touristengebieten (Varadero, Jardines del Rey, Santa Lucia, Playa Covarrubias und die Küstengebiete um Holguín) kann mit Euro und in US-Dollar gezahlt werden. Wechselgeld wird jedoch in der Landeswährung gegeben.

Kreditkarten

Mastercard und Visa werden in allen größeren Hotels und Restaurants akzeptiert (Achtung: hohe Gebühren), nicht jedoch Kreditkarten US-amerikanischer Institute (American Express, Diners Club) oder Kreditkarten, die von Tochtergesellschaften US-amerikanischer Institute ausgestellt wurden. Hinweis: Vor der Reise sollte man sich beim Aussteller der betreffenden Kreditkarte erkundigen, ob sie in Kuba nutzbar ist. Bei Abhebungen erfolgen die Abrechnungen grundsätzlich im umgerechneten US-Dollar-Kurs. Vor allem mit Visa sind Abhebungen an Geldautomaten der Banco Financiero Internacional und der Banco Metropolitano möglich. 

Geldautomaten

Bankkarten
 
Mit der Kreditkarte und Pinnummer kann an Geldautomaten Geld abgehoben werden. Die Girocard (ehemals ec-Karte) mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol wird weltweit akzeptiert. Achtung: Bankkundenkarten können allerdings an Geldautomaten in Kuba in der Regel nicht genutzt werden. Zur Sicherheit sollten Reisende stets über eine alternative Geldversorgung wie zum Beispiel Bargeld verfügen. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.


Hinweis: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Reiseschecks

Reiseschecks sind in Deutschland und in der Schweiz nicht mehr und in Österreich kaum noch erhältlich. Reiseschecks werden in Kuba nicht angenommen. 

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 08.30-12.00 und 13.30-16.00 Uhr (z. T. durchgehend), Sa 08.30-12.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist verboten. Die Einfuhr von Fremdwährung ist unbegrenzt, Online-Deklarationspflicht für Beträge im Gegenwert ab 5.000 US$ (inklusive Schecks und Wertpapiere). Ausfuhr von Fremdwährung maximal in der Höhe des bei der Einreise deklarierten Betrages; höhere Beträge müssen vom Präsidenten der Central Bank of Cuba genehmigt werden.

Achtung: Seit dem 1.1.2022 müssen Reisende innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise nach Kuba das Online-Formular "Vorab-Auskunft über den Reisenden" (Declaración Jurada de Salud) über das System "D'Viajeros" abgeben. Reisende geben darin vorab Auskünfte u.a. über persönliche Daten und ihren Gesundheitszustand und machen eine Zollerklärung, um die Abläufe bei der Einreise zu beschleunigen. Nach dem Ausfüllen erhalten die Reisenden via E-Mail einen QR-Code, der bei der Einreise entweder in Printform oder elektronisch vorgezeigt werden muss.  Die elektronische Vorab-Auskunft über den Reisenden ersetzt die drei folgenden bisher erforderlichen Dokumente in Printversion: Den International Boarding and Disembarkation Pass, die Zollerklärung und die Gesundheitserklärung. Über die "Vorab-Auskunft über den Reisenden" werden u.a. höhere Geldsummen ab einem Gegenwert von 5.000 US$ deklariert.

Geldwechsel

Fremdwährungen sollten wegen des hohen Umlaufs von Falschgeld nur bei offiziellen Einrichtungen wie in allen kubanischen Banken, in den staatlichen Wechselstuben (CADECA) und bei Hotelrezeptionen zum geltenden Wechselkurs umgetauscht werden.  

Währungen

Sprache

Überblick

Amtssprache ist Spanisch. Es wird auch teilweise Französisch und Englisch gesprochen und in Touristikzentren meist auch Deutsch.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können zollfrei nach Kuba eingeführt werden (Personen ab 18 J.):

Persönliche Gegenstände in Mengen, die keinen kommerziellen Charakter haben (gebraucht und neuwertig) bis zu einem Wert von 1000 CUP;
10 kg Medikamente für den persönlichen Gebrauch (nur mit ärztlicher Bescheinigung).

Achtung: Seit dem 1.1.2022 müssen Reisende innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise nach Kuba das Online-Formular "Vorab-Auskunft über den Reisenden" (Declaración Jurada de Salud) über das System "D'Viajeros" abgeben. Reisende geben darin vorab Auskünfte u.a. über persönliche Daten und ihren Gesundheitszustand und machen eine Zollerklärung, um die Abläufe bei der Einreise zu beschleunigen. Nach dem Ausfüllen erhalten die Reisenden via E-Mail einen QR-Code, der bei der Einreise entweder in Printform oder elektronisch vorgezeigt werden muss.  Die elektronische Vorab-Auskunft über den Reisenden ersetzt die drei folgenden bisher erforderlichen Dokumente in Printversion: Den International Boarding and Disembarkation Pass, die Zollerklärung und die Gesundheitserklärung.

Importbestimmungen

Elektrische Geräte (Reisebügeleisen, Wasserkocher, Kühlgeräte, Video-CD-Player etc.) dürfen nur zu Urlaubszwecken bzw. für den persönlichen Bedarf eingeführt werden und müssen wieder ausgeführt werden.

Verbotene Importe

Obst, Gemüse, Samen, Fleisch- und Milchprodukte, Waffen und Munition, Sprengstoff, pornographische Artikel aller Art; Hämoderivate; Betäubungsmittel und Drogen; Vorläufersubstanzen. Bestimmte Tier- und Pflanzenprodukte.

Verbotene Exporte

Kulturgüter darunter auch Handschriften, die zwischen 1440 und 1500 veröffentlicht wurden; Bücher und Broschüren, die dem kubanischen Bibliothekswesen gehören, bedrohte Tierarten wie Papageien und Schildkröten.

Exportbestimmungen

Ausgeführt werden können bis zu zwanzig lose Zigarren oder bis zu fünfzig Zigarren, wenn sie 
sich in verschlossenen, versiegelten und mit offiziellem Hologramm versehenen Originalverpackungen befinden und mehr als fünfzig Zigarren unter Vorlage einer Originalrechnung.
 

Weitere Informationen sind vom kubanischen Zoll erhältlich.

Kommunikation

Telefon

Die Ländervorwahl von Kuba ist 0053.

Auf Kuba gibt es fast überall öffentliche Telefonzellen, die mit Telefonkarten oder Peso-Münzen genutzt werden können.

Mobiltelefon

GSM 900, 3G und 4G. Mobilfunkanbieter ist u.a. Cubacel Cuba, eine Tochtergesellschaft der ETECSA. Das Mobilfunknetz deckt ganz Kuba ab. Roaming-Verträge bestehen. Wer Roaming-Gebühren sparen möchte, mietet ein Handy und/oder erwirbt eine kubanische Prepaid-SIM-Karte (Nauta-Karte). Beim Kauf einer Prepaid-SIM-Karte muss der Reisepass vorgelegt werden. Prepaid-SIM-Karten von ETECSA werden in den Verkaufsstellen von ETECSA und in größeren Hotels verkauft. Weitere Informationen sind von der staatlichen kubanischen Telefongesellschaft (ETECSA) erhältlich. 

Internet

Kostenpflichtiges WLAN durch ETECSA-Hotspots gibt es an zahlreichen öffentlichen Orten wie an Stränden, Parks, Hauptstraßen, Plätzen, Einkaufszentren und beliebten Attraktionen. Zugang zum Internet bieten auch Hotels, Postämter, Filialen des staatlichen Telekommunikationsunternehmens ETECSA, ein paar wenige Internetcafés und die Internet-Zentren der ETECSA

Hinweis: Das Internet unterliegt in Kuba der staatlichen Zensur.

Post

Briefe nach Europa sind oft mehrere Wochen unterwegs.

 

Einkaufen

Überblick

Zu den besonders beliebten Mitbringseln zählen Zigarren, Rum, Kassetten mit kubanischer Musik und einheimisches Kunstgewerbe. Spezielle Devisenläden bieten auch Waren an, die sonst nicht erhältlich sind. In allen internationalen Flughäfen und einigen Hotels in Kuba gibt es Duty-free-Shops.

Öffnungszeiten
: Mo-Sa 09.00-18.00 und So 09.00-12.00 Uhr.

Kulinarisches

Übersicht

Meeresfrüchte sind besonders beliebt, ebenso wie Omelette (oft mit Käse gefüllt), Schweinefleisch, Spanferkel, Huhn und Reis sowie gebratene grüne Kochbananen. Eine dicke Suppe aus Huhn oder schwarzen Bohnen wird ebenfalls häufig serviert. Als Dessert oder einfach zwischendurch bietet sich kubanisches Speiseeis an, das genauso gut schmecken soll wie italienisches Gelati. Gerichte in den Hotels sind nicht unbedingt ausgefallen, dazu gehören z. B. Huhn, Fisch, Käse und Schinken, frische Papayas, Melonen, Ananas, Mangos und Bananen. Zum Angebot der wohl schmeckenden Nachspeisen zählen Gebäck, Obsttorten, Karamelpudding und Guaven-Creme.

Getränke:
Bars haben grundsätzlich Tisch- und Tresenbedienung. Kubanischer Kaffee ist weltberühmt und ausgezeichnet; kubanisches Bier ist nicht sehr stark, aber schmackhaft. Spirituosen sind teuer, mit Ausnahme von Rum, der in vielen Cocktails wie Daiquiris und Mojitos (ausgesprochen »Mo-chi-tos«) verwendet wird.

Das Nachtleben konzentriert sich auf Havanna, Varadero, Santiago de Cuba und Guanabo östlich von Havanna. Unterhaltungsprogramme werden oft vom Reiseveranstalter geplant und in Gruppen besucht. Es gibt verschiedene Shows, Nachtklubs und Theater. Im schon legendären Tropicana-Nachtklub werden ausgezeichnete Freilichtshows zu mitreißenden Salsarhythmen geboten. Theater, Oper und Ballett in Havanna haben das ganze Jahr über Spielzeit, und Karten sind nicht teuer, müssen jedoch im Voraus gebucht werden. Kinos zeigen Filme in Spanisch, einige haben jedoch Untertitel.

Kultur

Religion

56% der Bevölkerung ohne Religionszugehörigkeit, 39% Katholiken, auch afro-kubanische, protestantische und jüdische Glaubensgemeinschaften.

Soziale Verhaltensregeln


Umgangsformen: Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Die Kubaner grüßen sich mit Compañero, Besucher sollten Señor oder Señora benutzen. Alle Kubaner haben zwei Nachnamen, bei der Anrede benutzt man allerdings nur den ersten.

Kleidung: Seit der Revolution ist die Kleidung wesentlich legerer. Kubanische Männer tragen Guayabera (ein leicht faltiges Hemd, das über der Hose getragen wird). Elegante Kleidung ist selten nötig. Männer sollten nur in Strandnähe Shorts tragen. Frauen tragen tagsüber Baumwollkleider oder Hosen und Cocktailkleider zu besonderen Anlässen.

Trinkgeld:
Ein kleines Trinkgeld ist angemessen.

Rauchen:
In Kuba ist in allen öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln sowie in Kinos, Theatern, Geschäften, Restaurants, Bars und Kneipen Rauchen verboten. Gastbetriebe können aber Raucherzonen haben, die durch Mauern und Türen abgeschlossen und mit Luftabzugs-Einrichtungen ausgestattet sind.

Landesdaten

Vorwahl

+53

Fläche(qkm)

110,860

Bevölkerung

11,326,616

Bevölkerungsdichte(pro qkm)

100

Bevölkerung im Jahr

2020

Mitglied der EU

No

Hauptnotrufnummer

106

HINWEISE

Wichtige Informationen zu dieser Reise

Mindestteilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl 3, max. 10 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Nicht im Reisepreis enthalten
  • Trinkgelder für Reiseleiter und Fahrer
  • Verpflegung
  • persönliche Ausgaben
  • nicht explizit im Reiseplan genannte Eintrittsgelder
  • ggf. Visakosten
Verpflegung

Die Verpflegung, auch das Frühstück sind vor Ort sehr vielfältig und günstig. Unsere Reiseleiterin hat uns aufgrund Ihrer Erfahrung mit den anderen Gruppen empfohlen, die Verpflegung deshalb ganz aus dem Angebot zu nehmen. Dadurch kann jeder Teilnehmer vor Ort selbst entscheiden, was er an Essen auswählt und zu welchem Preis. Mit insgesamt ca. 30 CUC (= ca. € 30.-/Tag) bis 40 CUC können Sie sich sehr gut verpflegen. Bitte rechnen Sie noch mit weiteren Ausgaben wie Taxifahrten, Trinkgelder etc. von 10 bis 20 CUC an manchen Tagen.

Stornobedingungen

Die Stornierungsbedingungen für diese Reise weichen von unseren allgemeinen Richtlinien ab und lauten wie folgt:

Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn / Rücktrittskosten

1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber dem Reiseveranstalter zu erklären. Falls die Reise über einen Reisevermittler gebucht wurde, kann der Rücktritt auch diesem gegenüber erklärt werden. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt auf einem dauerhaften Datenträger zu erklären.

2. Tritt der Kunde vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert der Reiseveranstalter den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann der Reiseveranstalter eine angemessene Entschädigung verlangen, soweit der Rücktritt nicht von ihm zu vertreten ist oder am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich beeinträchtigen; Umstände sind unvermeidbar und außergewöhnlich, wenn sie nicht der Kontrolle des Reiseveranstalters unterliegen, und sich ihre Folgen auch dann nicht hätten vermeiden lassen, wenn alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen worden wären.

3. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis abzüglich des Werts der vom Reiseveranstalter ersparten Aufwendungen sowie abzüglich dessen, was er durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwirbt, welche auf Verlangen des Kunden durch den Reiseveranstalter zu begründen ist. Der Reiseveranstalter hat die nachfolgenden Entschädigungspauschalen unter Berücksichtigung des Zeitraums zwischen der Rücktrittserklärung und dem Reisebeginn sowie unter Berücksichtigung der erwarteten Ersparnis von Aufwendungen und des erwarteten Erwerbs durch anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen festgelegt. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung wie folgt mit der jeweiligen Stornostaffel berechnet:

Der Reiseveranstalter hat diesen Entschädigungsanspruch zeitlich gestaffelt, d. h. unter Berücksichtigung der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschaliert und bei der Berechnung der Entschädigung gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigt. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung wie folgt berechnet – mindestens jedoch 25 €:

bis zum 46. Tag vor Reiseantritt 20 %
ab dem 45. bis zum 29. Tag vor Reiseantritt 30%,
ab dem 28. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50%,
ab dem 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 75%,
ab dem 6. bis zum Reiseantritt 90 % des Reisepreises.
Der Tag der Abreise wird dabei nicht mitgerechnet.

4. Dem Kunden bleibt in jedem Fall der Nachweis gestattet, die dem Reiseveranstalter zustehende angemessene Entschädigung sei wesentlich niedriger als die von ihm geforderte Entschädigungspauschale.

5. Der Reiseveranstalter behält sich vor, anstelle der vorstehenden Entschädigungspauschalen eine höhere, individuell berechnete Entschädigung zu fordern, soweit der Reiseveranstalter nachweist, dass ihm wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Entschädigungspauschale entstanden sind. In diesem Fall ist der Reiseveranstalter verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen sowie abzüglich dessen, was er durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwirbt, konkret zu beziffern und zu begründen.

6. Ist der Reiseveranstalter infolge eines Rücktritts zur Rückerstattung des Reisepreises verpflichtet, hat er unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rücktrittserklärung zu leisten.

7. Das gesetzliche Recht des Kunden, gemäß § 651e BGB vom Reiseveranstalter durch Mitteilung auf einem dauerhaften Datenträger zu verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Pauschalreisevertrag eintritt, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt. Eine solche Erklärung ist in jedem Fall rechtzeitig, wenn sie dem Reiseveranstalter 7 Tage vor Reisebeginn zugeht.

Umbuchungen

Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart (Umbuchung) besteht nicht. Dies gilt nicht, wenn die Umbuchung erforderlich ist, weil der Reiseveranstalter keine, eine unzureichende oder falsche vorvertragliche Information gemäß Art. 250 § 3 EGBGB gegenüber dem Reisenden gegeben hat; in diesem Fall ist die Umbuchung kostenlos möglich.

Nimmt der Reiseveranstalter in den übrigen Fällen auf Wunsch des Kunden dennoch eine Umbuchung vor, fällt eine pauschale Umbuchungsgebühr von 25 € an sowie etwaige Flugumbuchungsgebühren.

Nicht in Anspruch genommene Leistung

Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen, zu deren vertragsgemäßer Erbringung der Reiseveranstalter bereit und in der Lage war, nicht in Anspruch aus Gründen, die dem Reisenden zuzurechnen sind, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises, soweit solche Gründe ihn nicht nach den gesetzlichen Bestimmungen zum kostenfreien Rücktritt oder zur Kündigung des Reisevertrages berechtigt hätten. Der Reiseveranstalter wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Aufwendungen handelt.

Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl, Preisänderung nach Vertragsschluß

Der Reiseveranstalter kann wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nur dann vom Pauschalreisevertrag zurücktreten, wenn er

a) in der jeweiligen vorvertraglichen Unterrichtung die Mindestteilnehmerzahl beziffert sowie den Zeitpunkt, bis zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn dem Kunden spätestens die Erklärung zugegangen sein muss, angegeben hat und
b) in der Reisebestätigung die Mindestteilnehmerzahl und die späteste Rücktrittsfrist angibt.

Ein Rücktritt ist dem Kunden gegenüber spätestens an dem Tag zu erklären, der dem Kunden in der vorvertraglichen Unterrichtung und der Reisebestätigung angegeben wurde. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Reiseveranstalter unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Es bleibt dem Reiseveranstalter stets freigestellt, eine Gruppenreise auch bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl durchzuführen.

Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, hat der Reiseveranstalter unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 14 Tagen nach dem Zugang der Rücktrittserklärung, Zahlungen des Kunden auf den Reisepreis zurückzuerstatten.

Der Reiseveranstalter kann den Reisepreis einseitig um bis zu 8% erhöhen, wenn sich die Erhöhung des Reisepreises unmittelbar ergibt aus einer nach Vertragsschluss erfolgten:
a) Erhöhung des Preises für die Beförderung von Personen aufgrund höherer Kosten für Treibstoff oder andere Energieträger,
b) Erhöhung der Steuern und sonstigen Abgaben für vereinbarte Reiseleistungen, wie Touristenabgaben, Hafen- oder Flughafengebühren, oder
c) Änderung der für die betreffende Pauschalreise geltenden Wechselkurse.

Der Reiseveranstalter hat den Reisenden auf einem dauerhaften Datenträger klar und verständlich über die Preiserhöhung und deren Gründe zu unterrichten und hierbei die Berechnung der Preiserhöhung mitzuteilen. Eine Preiserhöhung ist nur wirksam, wenn sie diesen Anforderungen entspricht und die Unterrichtung des Reisenden nicht später als 20 Tage vor Reisebeginn erfolgt. Der Kunde ist berechtigt, eine Senkung des Reisepreises um bis zu 8% zu verlangen, wenn und soweit sich die vorstehend unter Buchstaben a) – c) genannten Preise, Abgaben oder Wechselkurse nach Vertragsschluss und vor Reisebeginn geändert haben und dies zu niedrigeren Kosten für den Reiseveranstalter führt. Hat der Reisende mehr als den hiernach geschuldeten Betrag gezahlt, ist der Mehrbetrag vom Reiseveranstalter zu erstatten. Der Reiseveranstalter darf von dem zu erstattenden Mehrbetrag die ihm tatsächlich entstandenen Verwaltungsausgaben abziehen. Er hat dem Reisenden auf dessen Verlangen nachzuweisen, in welcher Höhe Verwaltungsausgaben entstanden sind.

Sonstiges
  • Wir weisen darauf hin, dass unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkte Mobilität nicht geeignet sind. Im Zweifel kontaktieren Sie uns bitte wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor Buchung.
  • Die Altersgrenzen sind nur Empfehlungen und dienen lediglich der Orientierung.
  • Änderungen vorbehalten, Programmänderungen wetterbedingt möglich.
Veranstalter

Veranstalter: singlereisen.de GmbH

Newsletter Hintergrund
Newsletter anmelden - 50 EUR sichern

Aktuelle Informationen, inspirierende Ideen, neueste Reisen und
Geheimtipps von Reiseexperten

Hier individuelle Planung starten

Kleingruppe Singles
CHF 2.305 p.Pers. im EZ zzgl. Flugp.Pers. im EZ inkl. Flug
  • 15 Tage Kleingruppe Singles

Authentisches Kuba - Lebensfreude & Traumstrände

  • 14x Übernachtung in landestypischen Casas Particulares
  • Deutschspr. Reiseleitung
  • Exklusive Stadtführung Havanna & Oldtimer-Cabriolet-Tour
  • Afrocubanische Tanzshow
  • Besuch einer Tabakfarm
  • Trauminsel Cayo Jutias mit Seesterne-Schnorcheltour
Viamonda Promise
Viamonda-Qualitätsgarantie

Hier individuelle Planung starten

Kleingruppe Singles
CHF 2.305 p.Pers. im EZ zzgl. Flugp.Pers. im EZ inkl. Flug

Einen Moment bitte

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan.
Dabei suchen wir bei allen Leistungspartnern der Reise aktuell
nach Verfügbarkeit und Preis.

Das kann bis zu 10 Sekunden dauern

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan.
Dabei suchen wir bei allen Leistungspartnern der Reise aktuell
nach Verfügbarkeit und Preis.

Das kann bis zu 10 Sekunden dauern