CHF 2.689 p.Pers. im DZ inkl. Flug CHF 1.949 p.Pers. im DZ zzgl. Flug

Botswana & Namibia - Wüsten, Landschaften & Wildtiere

Hauptreise

  • 16 Tage
  • Mietwagenreise
  • KomforthotelsKomforthotels
  • Moremi Game Reserve
  • Chobe Nationalpark
  • Caprivizipfel
  • Etosha Nationalpark
  • Swakopmund
  • Sossusvlei
Windhoek Maun Moremi Wildl... Kasane

Erleben Sie die Höhepunkte von Namibia und Botswana mit dem Mietwagen. Ihre erste Station ist das Moremi Game Reserve im wunderschönen Okavango Delta, weniger spektakulär ist der Chobe Nationalpark mit seinen zahlreichen Elefanten. Über den exotischen Caprivizipfel gelangen Sie nach Namibia und widmen sich Highlights wie dem Etosha Nationalpark, das deutsche Swakopmund, die mächtigen Dünen von Sossusvlei sowie Windhoek.

Tag 1
Windhoek
Ankunft in Windhoek, Gobabis
Unendliche Weiten Namibias
Ankunft in Windhoek

Herzlich willkommen im südlichen Afrika, einem Teil der Welt, der für pure Wildnis und Freiheit steht.

Sie befinden sich in Windhoek, der Hauptstadt von Namibia. Sie holen Ihren Mietwagen ab und können diese vielseitige Stadt erkunden. Burgen, Kirchen, Parks und Paläste - Windhoek scheint auf den ersten Blick eher europäisch als afrikanisch. Vor allem das deutsche Erbe wird in Sehenswürdigkeiten wie der Christuskirche, dem Tintenpalast oder Heldenacker sichtlich spürbar. Sie erhalten einen guten Einblick in die wechselhafte Geschichte und Kultur des Landes und können sich auf Ihre Reise einstellen.

Namibia und Botswana mit dem Auto selbst zu entdecken, ist unkompliziert und verspricht einzigartige Erlebnisse und wunderschöne Erinnerungen. Bitte beachten Sie, dass hier Linksverkehr herrscht. Innerhalb von Ortschaften sind 60 km/h, auf der Landstraße 80-100 km/h, auf Nationalstraßen 120 km/h , in Nationalparks 40 km/h erlaubt. Bitte passen Sie sich aber immer den Straßenverhältnissen an, nicht alle alle Straßen sind asphaltiert und können je nach Witterung in einem schlechten Zustand sein. Vor allem Namibia ist ein weitläufiges Land, in dem oft lange Strecken zurückgelegt werden müssen. Es sind mit Tagesstrecke von 300-400 km zu rechnen. Vermeiden Sie Überlandfahrten bei Nacht oder in der Dämmerung, denn der Wildwechsel ist erheblich. Das Tankstellennetz in Namibia ist gut, auch in kleineren Ortschaften gibt es meist eine Tankstelle. An Tankstellen werden keine Kreditkarten akzeptiert, sondern nur Bargeld. In Botswana gibt es nicht viele Tankstellen, allerdings sind diese strategisch gut verteilt, sodass Sie keinen Spritmangel leiden müssen.

Herero Frau
Gobabis

Entfernungen: Windhoek-Gobabis ca. 310 km, 03:15 Stunden.

Gobabis ist das Zentrum der Omaheke Region, die sich am Rande der Kalahari befindet und ca. 80.000 km² groß ist. Hier befindet sich zahlreiche Rinderfarmen, die noch heute von deutschstämmigen Eigentümern betrieben werden. Die Omaheke Region ist ein traditionelles Siedlungsgebiet der Herero, so ist es nicht verwunderlich, dass auch Gobabis stark von den Herero geprägt wird. Sie leben in den umliegenden Dörfern und kommen oft in die Stadt, um einzukaufen.

Legen Sie auch Ihren ersten Zwischenstopp ein, ehe es morgen nach Botswana geht.

Übernachtung auf der Zelda Game & Guest Farm

Sie übernachten auf der Zelda Game & Guest Farm - eine über 10.000 Hektar große Anlage inmitten der weiten Landschaft von Omaheke. In etwa der Hälfte des Gebiets leben Giraffen, Geparden, etc. Die Naro Buschmännern sind hier Zuhause und zeigen Ihnen gerne mehr von Ihrer faszinierenden Kultur. Die 16 Zimmer der Farm sind komfortabel, Restaurant und Pool sind ebenfalls vorhanden.

Tag 2
Maun
Maun
Maun

Entfernungen: Gobabis-Maun ca. 520 km, 5,5 Stunden.

Nach nur ca. 20 km überqueren Sie die Grenze nach Botswana. Das Motto des heutigen Tages lautet "Der Weg ist das Ziel". Während Ihrer Fahrt durch die wunderschöne Landschaft von Botswana werden Sie aus dem Staunen nicht mehr raus kommen. Weitläufig, vielseitig und atemberaubend - Sie werden schon fast traurig sein, wenn Sie die Stadt Maun im North-West District erreichen.

Maun befindet sich am Südostrand des Okavango Deltas und ist der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge in die atemberaubende Region.

Übernachtung im Sedia Riverside Hotel

Inklusive Frühstück.

Übernachtung im Sedia Riverside Hotel - stilvolles Haus direkt am Fluss und perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge ins Okavango Delta. Saubere Zimmer, ruhige Lage und schöne Ausblicke erwarten Sie.

Tag 3
Moremi Wildlife Reserve
Moremi Game Reserve
Okavango Delta
Moremi Game Reserve

Entfernungen: Maun-Moremi Game Reserve ca. 120 km, 3 Stunden.

Sie fahren in das Okavango Delta, in das sogenannte Herz dieser Region - das Moremi Game Reserve. Mit einer Fläche von ca. 5.000 km² bedeckt es ca. 1/3 des Okavango Deltas und ist an Facettenreichtum und Schönheit kaum zu übertreffen.

Nach Ankunft in Ihrer Lodge erwartet Sie eine Nachmittagssafari. Lassen Sie sich vom mächtigen Okavango Fluss, vielseitigen Landschaftsbildern und zahlreichen Tierarten in den Bann ziehen. Sie erleben den Sonnenuntergang in dieser malerischen Kulisse - ein Muss für die Kamera!

Übernachtung in der Mogothlo Safari Lodge

Inklusive Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Sie übernachten in der Mogothlo Safari Lodge - etwas abseits, aber dafür in der absoluten Wildnis. Das Zeltcamp mit eigener Konzession ist groß und bietet alle Annehmlichkeiten. Wilde Tiere sind oftmals zu Besuch im Camp, das Personal ist sehr freundlich.

Tag 4
Moremi Wildlife Reserve
Moremi Game Reserve - ganztägige Safari
Tiere im Abendrot
Moremi Game Reserve - ganztägige Safari

Das sagenhafte Okavango Delta ist so groß wie Schleswig-Holstein und damit das größte Binnendelta der Welt. Hier trifft der mächtige Okavango Fluss auf die Kalahari und bietet somit einen der vielseitigsten Lebensräume für Pflanzen und Tiere weltweit. Fruchtbare Wasserlandschaften treffen auf trockene Sand- und Savannenlandschaften und machen diesen Ort zu einem der Naturparadiese unserer Welt.

Heute heißt es früh aufstehen, um den afrikanischen Busch zu erkunden. Sie begeben sich auf eine Pirschfahrt im Moremi Wildreservat und suchen nach wilden Tieren, tollen Landschaften und unvergesslichen Fotomotiven. Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Ranger plötzlich anhält und den Boden beobachtet - für ihn sind die Spuren im Boden ganz einfach lesbar. Nach der Mittagshitze begeben Sie sich erneut auf Pirschfahrt und können den wunderschönen Sonnenuntergang noch einmal miterleben.

Übernachtung in der Mogothlo Safari Lodge

Inklusive Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Sie übernachten in Ihrer bereits bezogenen Unterkunft wie am Vortag.

Tag 5
Moremi Wildlife Reserve
Moremi Game Reserve - Morgensafari, Nata/Makgadikgadi Salzpfannen
Leopard im Okavango Delta
Moremi Game Reserve - Morgensafari

Ehe Ihre Reise weitergeht, haben Sie nochmals die Möglichkeit an einer morgendlichen Pirschfahrt teilzunehmen. Gerade in den frühen Morgenstunden, wenn das Leben erwacht und es noch nicht so heiß ist, sind die Tiere besonders aktiv. Nachtaktive Tiere und Großkatzen liegen nicht nur faul im Schatten, sondern zeigen sich oft von ihrer schönsten Seite.

Nata/Makgadikgadi Salzpfannen

Entfernungen: Moremi Nationalpark-Nata ca. 470 km, 07:15 Stunden.

Sie verlassen das herrliche Okavango Delta und fahren über Maun in die Stadt Nata, welche sich im Central District befindet. Nata ist das "Tor zu den Makgadikgadi Salzpfannen", den größten Salzpfannen der Welt. Sie sind die letzten Überreste des mächtigen Binnenmeer Afrikas und sind etwa so groß wie Belgien. Hier haben sich mit der Zeit zahlreiche Tiere wie Zebras, Springböcke oder Antilopen angesiedelt, die in einer sonderbar wirkenden Landschaft aus weißen Ebenen und Baobabs, leben.

Übernachtung in der Elephant Sands Lodge

Inklusive Frühstück.

Sie übernachten in der Elephant Sands Lodge - Zeltcamp bestehend aus großzügigen Chalets und Pool. Giraffen, Elefanten & Co. kommen oft, um am nahen Wasserloch ihren Durst zu stillen.

Tag 6
Kasane
Kasane
Kasane

Entfernungen: Nata-Kasane ca. 250 km, 03:15 Stunden.

Sie fahren in Richtung Norden in die kleine Stadt Kasane. Diese befindet sich im Chobe District, im sogenannten "Vierländereck" von Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe.

Übernachtung in der Kubu Lodge

Inklusive Frühstück.

Sie übernachten in der schönen Kubu Lodge - in ruhiger Lage, am Rande von Kasane. Die Unterbringung erfolgt in Chalets, die sich im schönen Garten verteilen. Das Personal ist sehr freundlich, der Service gut und liebevoll.

Tag 7
Chobe National Park
Chobe Nationalpark
Chobe Elefanten am Fluss
Chobe Nationalpark

Nutzen Sie den heutigen Tag, um den Chobe Nationalpark zu entdecken! Der drittgrößte Nationalpark in Botswana hat die größte Tierdichte des afrikanischen Kontinents und beherbergt eine Vielzahl an Tieren und Landschaftsformen. Die Chobe Riverfront ist gekennzeichnet von feuchten Flächen und dichten Teak-Wäldern, wobei das Nogatsaa-Gebiet heiß und trocken ist. Die Savute-Marsch befinden sich im Westen, die Linyati-Sümpfe im Nordwesten. Doch die Lebensader und Hauptschauspielplatz ist der Chobe River, der die Nordgrenze des Parks bildet. Hier leben mehr als 80.000 Elefanten sowie weitere zahlreiche Wildtier- und Vogelarten.

Entdecken Sie die facettenreiche Flora und Fauna im eigenen Wagen oder buchen Sie geführte Pirschfahrten direkt in der Lodge. Fahrten in Eigenregie geben Ihnen die bestmögliche Flexibilität, bei geführten Safarifahrten ist stets ein erfahrener Ranger dabei, der genau weiß, wo welche Tiere zu finden sind.

Übernachtung in der Kubu Lodge

Inklusive Frühstück.

Übernachtung in Ihrer bereits bezogenen Lodge wie am Vortag.

Tag 8
DIvundu
Caprivizipfel/Divundu
Caprivizipfel/Divundu

Entfernungen: Kasane-Divundu ca. 440 km, 5 Stunden.

Über die Grenze zu Namibia und durch den wunderschönen Caprivizipfel gelangen Sie nach Divundu, einem Ort in der Region Kavango-Ost im Nordosten Namibias. Der Caprivizipfel oder "Caprivi Strip" ist ca. 450 km lang und max. 100 km breit. Der Name ist auf den deutschen Reichskanzler Grad Georg Leo von Caprivi zurückzuführen, dem zu Zeiten von Deutsch-Südwestafrika dieser Streifen so wichtig war, weil er dem Land Zugang zum Sambesi Fluss und somit indirekt zu den Gewässern im damaligen Deutsch-Ostafrika und letztendlich dem Indischen Ozean brachte. Auch in der jüngeren Vergangenheit war diese Region von Konflikten geplagt, was letztendlich zu einer Umbenennung in "Sambesi-Region" führte. Heute ist der Caprivizipfel ein beliebtes touristisches Ziel, denn die Landschaft ist wunderbar grün, exotisch und fruchtbar. Sie bietet einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren ein Zuhause.

Divundu befindet sich ca. 2.000 m über dem Meeresspiegel und viele Mitglieder der Mbukushu, ein Clan der Kavango, sind hier zu Hause.

Übernachtung in der Mahangu Safari Lodge

Inklusive Frühstück und Abendessen.

Sie übernachten in der Mahangu Safari Lodge - ca. 22 km südlich von Divundu gelegen. Die Lodge befindet sich am Ufer des Okavango, mit tollem Blick auf den Caprivi Nationalpark. Die Zimmer verteilen sich auf Bungalows und Safarizelte, alle ausgestattet mit Strom, Licht, Warmwasser und WC. Ein Pool mit zwei Sonnendecks ist vorhanden.

Tag 9
Tsumeb
Tsumeb
Tsumeb

Entfernungen: Divundu-Tsumeb ca. 540 km, 5 Stunden.

Ihre Reise führt Sie landeinwärts, in die ca. 400 km nördlich von Windhoek gelegene Stadt Tsumeb. Tsumeb bildet mit den Orten Grootfontein und Otavi das sogenannte "Otavi- oder auch Mais-Dreieck". In dieser Region fällt für namibische Verhältnisse übermäßig viel Regen, sodass Main, Getreide, Obst und Gemüse hier gut gedeihen.

Übernachtung im Kupferquelle Resort

Inklusive Frühstück.

Sie übernachten im modernen Kupferquelle Resort - zentral in Tsumeb gelegen, gepflegtes und weitläufiges Gelände. Die Unterkünfte sind sauber und groß. Die perfekte Erholung auf Ihrer Reise.

Tag 10
Etosha National Park
Etosha Nationalpark
Trinkende Tiere Etosha
Etosha Nationalpark

Entfernungen: Tsumeb-Etosha Nationalpark ca. 180 km, 2,5 Stunden.

Sie fahren in die Etosha Region und können den Otjikoto See besuchen. Um diesen See ranken sich viele Geschichten und Mythen, denn er ist etwas ganz Besonderes: der kleine, fast kreisrunde See ist neben dem Guineas Lake der einzige, natürliche, ständig mit Wasser gefüllte See Namibias. Beide Seen enstanden durch den Einsturz unterirdischer Karsthohlräume, die sich dann mit Grundwasser gefüllt haben.

Anschließend geht es weiter in den weltbekannten Etosha Nationalpark. Hier finden Sie die höchste Konzentration an Wildtieren in Namibia, einschließlich der beliebten "Big Five": Elefant, Nashorn, Löwe, Büffel und Leopard. Doch auch andere Tierarten wie Zebras, Giraffen, Nilpferde, etc. werden Ihnen sicherlich über den Weg laufen.

Übernachtung im Halali Camp

Inklusive Frühstück.

Sie übernachten im Halali Camp - das Camp befindet sich unweit eines der Wasserlöcher in einer flachen Landschaft. Das Wasserloch wird auch nachts beleuchtet, sodass Sie Tiere jederzeit beobachten können. Das Camp verfügt über Restaurant, Pool und komfortable Unterkünfte.

Tag 11
Otjiwarongo
Otjiwarongo
Otjiwarongo

Entfernungen: Etosha Nationalpark-Otjiwarongo ca. 260 km, 3 Stunden.

Sie verlassen die Etosha Region und fahren nach Otjiwarongo, auch "Platz der fetten Kühe" genannt. Die Herero nannten diesen Ort so, weil sich im Umfeld einige der besten Rinderfarmen des Landes befinden. Auch hier fällt übermäßig viel Niederschlag, sodass die Rinder auf den saftig-grünen Wiesen gut grasen können.

Nach Ankunft steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung.

Übernachtung im C'est si Bon Hotel

Inklusive Frühstück.

Übernachtung im guten Mittelklasse C'est si Bon Hotel - weitläufige Anlage mit schönem Pool. Die Zimmer sind geräumig, das Personal sehr freundlich und hilfsbereit. Der Waterberg ist nicht weit entfernt und lädt zu Erkundungen ein.

Tag 12
Swakopmund
Swakopmund
Swakopmund
Swakopmund

Entfernungen: Otjiwarongo-Swakopmund ca. 380 km, 3,5 Stunden.

Quer durch Namibia geht es an die Atlantikküste nach Swakopmund, der wohl deutschesten Stadt des Landes. Mit gemütlichen und fabrnefrohen Fachwerkhäusern, eine Strandpromenade im Kolonialstil und einem Leuchtturm erinnert das Städtchen eher an ein deutsches Seebad.

Übernachtung im Prost Hotel

Inklusive Frühstück.

Sie übernachten im guten Mittelklasse Prost Hotel - renoviertes, zentral gelegenes Haus mit großen, sauberen Zimmern. Ruhige Lage und dennoch können Sie fußläufig Strand und Stadtzentrum schnell erreichen.

Tag 13
Swakopmund
Swakopmund
Jetty in Swakopmund
Swakopmund

Genießen Sie den heutigen Tag in Swakopmund. Entspannen Sie am Strand, flanieren Sie über die schöne Promenade und den Jetty oder erkunden Sie die Stadt. Erker, Stuck, Fachwerk und Butzenscheiben schaffen eine besondere Atmosphäre, die noch heute an deutsche Kolonialzeiten erinnert. Die kaiserlich-deutsche Architektur der Jahrundertwende wirkt surreal vor den gewältigen Sanddünen der nahen Namib-Wüste.

Übernachtung im Prost Hotel

Inklusive Frühstück.

Sie übernachten in Ihrem bereits bezogenen Hotel wie am Vortag.

Tag 14
Sossusvlei
Sossusvlei
Majestätische Dünen Sossusvlei
Sossusvlei

Entfernungen: Swakopmund-Sossusvlei ca. 400 km, 5 Stunden.

Durch den Namib-Naukluft Nationalpark, in Richtung Südosten geht es zu einem der gewaltigen Naturwunder unserer Erde: das Sossusvlei. Diese mehr als 300 km lange und 140 km breite Dünenlandschaft ist ein wahres Geschenke der Natur und beherbergt die größten Sanddünen der Welt.

Sossusvlei bedeutet übersetzt "leerer Platz" oder "Ort, wo nichts ist" - auch wenn die schier leere und endlose Landschaft zunächst diesen Eindruck erweckt, gibt es etwas zu entdecken! Bis 300 m hohe Sandberge sowie der Sesriem Canyon stehen bei Ihrer Namibia Reise auf dem Pflichtprogramm und werden Sie beeindrucken. Tolle Fotomotive und beeindruckende Einblicke erwarten Sie - die untergehende Sonne im charakteristischen roten Sand werden Sie so schnell nicht mehr vergessen.

Übernachtung in der Hammerstein Lodge

Inklusive Frühstück.

Sie übernachten in der Hammerstein Lodge - etwas abseits in der wunderschönen Natur gelegen. Die Bungalows sind einfach und zweckmäßig, das Haus verfügt über ein eigenes Wildgehege.

Tag 15
Windhoek
Windhoek
Windhoek

Entfernungen: Sossusvlei-Windhoek ca. 330 km, 04:15 Stunden.

Ihre Reise endet dort, wo Sie begonnen hat - in Windhoek. Auf Ihrem Weg in Richtung Norden können Sie ein letztes Mal die unendlichen Weiten der namibischen Landschaft genießen.

Nach Ankunft in Windhoek steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Lassen Sie die Eindrücke dieser tollen Reise Revue passieren oder erledigen Sie die letzten Souvenir-Einkäufe in der Hauptstadt Namibias.

Übernachtung im Safari Court Hotel

Inklusive Frühstück.

Übernachtung im Safair Court Hotel - strategisch gut gelegen mit gepflegter Gartenanlage und schönem Pool. Leckeres Essen und eine gute Rast vor der Heimreise.

Tag 16
Windhoek
Windhoek - Abreise
Windhoek - Abreise

Freie Zeit bis zur Fahrt zum Flughafen und Rückgabe des Mietwagens. Anschließend Ab- oder Weiterreise.

Der Weg zu Ihrer individuellen Traumreise

Tipps von unserem Reiselandexperten

Michael Tenzer Geschäftsführer

Am Sossusvlei befinden sich die höchsten Dünen der Welt, nutzen Sie unbedingt die Gelegenheit und besteigen Sie eine! Auch wenn dies schweißtreibend ist, lohnt es sich! Mit ausreichend Wasser und Sonnenschutz lohnt der Aufwand sich in jedem Falle. Gerade am Morgen ist in dieser Gegend immer sehr viel los - nutzen Sie daher die Abendstunden vor Sonnenuntergang, da ist die Landschaft genauso schön.

Länder­informationen

Botswana & Namibia

Beste Reisezeit

  • April
    22-25°C
  • Mai
    20-23°C
  • Juni
    18-20°C
  • Juli
    18-20°C
  • August
    20-25°C
  • September
    24-26°C
  • Oktober
    25-30°C
  • November
    28-30°C

Sowohl Namibia als auch Botswana sind tolle Ziele für Tierbeobachtungen, welche Sie am besten in der Trockenzeit sehen können. Von April bis November sind die Bedingungen gut, in den Monaten September und Oktober ideal. Dann gibt es nur noch wenige Wasserstellen in den Parks, wo sich die Tiere großzügig versammeln.

Wetter & Klima

In Botswana herrscht ein trockenes, heißes bis zu subtropisches Klima. Das Jahr lässt sich in eine Trockenzeit, Monate Apri-Oktober und eine Regenzeit, Monate November bis März, einteilen. Die Trockenzeit bietet die besten Bedingungen für Tierbeobachtungsfahrten, da sich die Tiere an den wenigen Flussläufen oder Wasserlöchern versammeln. Ab April steigen zudem die Wasserstände im Okavango Delta, sodass hier Wasseraktivitäten stattfinden können. Die Regenzeit in Botswana ist eine durchaus attraktive Reisezeit: die Preise sind günstig, zahlreiche Jungtiere und Zugvögel können beobachtet werden.

Namibia weist ein subtropisch kontinentales Klima auf, wobei es grundsätzlich heiß und trocken ist. Es gibt große klimatische Unterschiede zwischen der Atlantikküste, den Wüstenregionen, dem Caprivi Streifen und dem Hochland. Die Trockenzeit ist von Mai bis Dezember, die kühlsten Monate sind Juni-August. In den Wüstenreegionen fällt ganzjährig nahezu kein Regen, tagsüber können die Temperaturen bei 25 Grad liegen, nachts bis auf den Gefrierpunkt abfallen. an der Atlantikküste ist vergleichsweise frisch, das Wetter kann als ganzjährig angenehm und trocken bezeichnet werden. Der Caprivi Streifen zeichnet sich durch eine hohe Luftfeuchtigkeit aus.

Klimatabelle Chobe Nationalpark
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur °C313031312824252932353432
Min. Temperatur °C191918151166814201919
Sonnenstunden / Tag9h7h8h10h10h9h10h10h10h10h9h8h
Regentage1097310000257
Klimatabelle Windhoek
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur °C302927252220202325292930
Min. Temperatur °C17161513976911151517
Sonnenstunden / Tag9h8h8h10h10h10h10h11h10h10h10h10h
Regentage888410000236

Einreisebestimmungen für schweizer Staatsangehörige

Reisedokumente

Botswana: Reisepass
Namibia: Reisepass

Die Ausweisdokumente müssen mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein. Für die Einreise werden freie Stempelseiten im Reisepass benötigt.

Visumspflicht

Botswana - Einreiseerlaubnis für touristische Zwecke wird bei Einreise gebührenfrei erteilt. Der Aufenthalt ist auf max. 90 Tage pro Kalenderjahr beschränkt

Namibia - Nein

Einreisebestimmungen für Staatsangehörige anderer Länder

Informationen zu den Dokumentpflichten für Staatsangehörige anderer Länder erhalten Sie beim jeweiligen Konsulat bzw. der Auslandsvertretung des Reiselandes oder bei viamonda auf der website im Buchungsprozess nach der Auswahl der Staatsangehörigkeit bei der Eingabe der Personendaten zur Reise.

Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.

Reise-Tipps

Inspirierende Ideen, neueste Reisen und Geheimtipps von Reiseexperten

Hier individuelle Planung starten
Reisepreis p.Pers. im DZ zzgl. Flugp.Pers. im DZ inkl. Flug
CHF 1.949
Flugpreis
CHF 679
im nächsten Schritt zusätzlich buchbar
  • 16 Tage

Botswana & Namibia - Wüsten, Landschaften & Wildtiere

  • 15x Frühstück & div. Mahlzeiten
  • Mietwagen mit Navi & Versicherung
  • ausgewählte Lodges & Infomaterial
  • 2x Safari
  • Zusätzlich individuell wählbar
Viamonda Versprechen Viamonda Versprechen

Einen Moment bitte

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan.
Dabei suchen bei über 880 Airlines den für Sie besten Flug.

Das kann bis zu 10 Sekunden dauern